Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hohenems lässt Federn

Dicke Luft vor Emser Tor
Dicke Luft vor Emser Tor ©S.M.
In Runde 5 der "Spirit of Hockey" VEHL 1 schickt EHC Montafon Meister SC Hohenems 2 mit 5:4 (1:1, 2:2, 2:1) nach Hause. Viermal gleicht Hohenems aus, beim fünften Mal beißen sie auf Granit. 

Die Fans sehen schnelles, körperbetontes Eishockey. Im ausgeglichenen Anfangsdrittel bringt Galehr Montafon in Führung, Staudach egalisiert. Beim Stand von 1:1 geht es in die Pause.

Im Mitteldrittel Chancen hüben wie drüben, vorerst ohne Zählbares, ehe im Powerplay A. Tschofen zuschlägt: 2:1, Assist Vonier. Eine Minute später staubt A. Beiter zum 2:2 ab. Die 3:2 Führung durch Thöny hält nur 11 Sekunden bis A. Beiter auf 3:3 stellt.

Im Schlussdrittel legt Hohenems eine härtere Gangart ein. In Minute 47 scort Thöny auf Zuspiel von Vonier und Galehr zum 4:3, Staudach gleicht für Hohenems aus. Zehn Minuten vor Ende gelingt Galehr der Lucky Punch zum 5:4. Diesmal gibt Montafon die Führung nicht mehr aus der Hand.

Tore: Galehr (2), Thöny (2), A. Tschofen bzw. Staudach (2), A. Beiter (2)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bartholomäberg
  • Hohenems lässt Federn
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen