Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hohe Aufwertung der Bodenseequerung

Viele Schwimmer sind in Rekordzeit von Lochau nach Bregenz geschwommen
Viele Schwimmer sind in Rekordzeit von Lochau nach Bregenz geschwommen ©VOL.AT/Luggi Knobel
Bregenz/Lochau. Im Jahr 2016 zählt die vierte Auflage der Seequerung zur offiziellen Freiwasserschwimm-Landesmeisterschaft über 2,2 Kilometer. Favorit Andreas Winsauer gewann heuer in der Rekordzeit von unter 30 Minuten und sorgte für einen neuen Paukenschlag in der Schwimmszene.
Best of See-Querung

85 Starter, darunter viele Triathleten, Wasserballer, Schwimmer und Läufer nahmen bei idealen äußeren Bedingungen, Traumwetter und vielen Besuchern entlang des Bodenseeufers an der 3. Auflage der Seequerung von Lochau (Start Hotel Kaiserstrand) nach Bregenz (Pipeline Badestrand) teil. Der Favorit Andreas Winsauer landete mit einer neuen Rekordzeit unter 30 Minuten einen Start-Ziel-Sieg und befindet sich in sehr guter Form. Vor wenigen Tagen wurde der Spitzenathlet von der TS Dornbirn (Schwimmen) Landesmeister über 1500m Kraul. Platz zwei und drei ging an das Brüderpaar Paul Lucas Grabher und Tobias. Wendelin Wimmer wurde Vierter. Schnellste Frau wurde Naiara Irigoyen vor Angela Aigner und Johanna Wimmer.

Die See-Querung von Lochau nach Bregenz (2,2 Kilometer) erhält im nächsten Jahr eine hohe Aufwertung: Die Freiwasser-Veranstaltung zählt zu den landesweiten Titelkämpfen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hohe Aufwertung der Bodenseequerung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen