AA

Hofrat mit „Pinkler“ beleidigt

Ein 53-Jähriger musste sich wegen Beleidigungen vor Gericht verantworten.
Ein 53-Jähriger musste sich wegen Beleidigungen vor Gericht verantworten. ©VOL.AT/Eckert
Leitenden Polizeibeamten bei Demonstration beschimpft, Fall mit Diversion erledigt.

von Christiane Eckert/VOL.AT

Im Mai fand in Bregenz vor dem Festspielhaus auf dem Platz der Wiener Symphoniker eine Demonstration statt. Menschenrechte, Demokratie und sonstiges war Thema. Ein 53-jähriger Fussacher war offenbar etwas geladen, machte seinem Zorn auch gleich Luft und beschimpfte einen leitenden Polizeibeamten mit „Pinkler“. Außerdem fügte er unhöflich hinzu, dass er noch nie „ein so hässliches Gesicht“ gesehen habe.

Beleidigung ging weiter

Auch in der Landespolizeidirektion beschimpfte er eine Beamtin mit „Du kleines Miststück!“. Dem ehemaligen Fussacher Bürgermeister Ernst Blum stellte sich der Angeklagte in den Weg und nötigte ihn auf diese Weise, so die Staatsanwaltschaft, zum Stehenbleiben. Alles tue ihm heute leid, so der Beschuldigte. Verteidigerin Olivia Lerch kann Richter Georg Furtschegger dazu bewegen, die Sache mittels Diversion, also ohne Vorstrafe zu erledigen. Der Fussacher muss insgesamt 1060 Euro Buße zahlen, damit ist die Sache vom Tisch.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hofrat mit „Pinkler“ beleidigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen