AA

Hoffnungsschimmer für Angehörige

Für die Angehörigen jener zehn in Algerien vermissten Österreicher gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer. Am 8. April sollen Sie noch noch am Leben gewesen sein.


Außenministerin
Ferrero-Waldner berichtete heute nach ihrer Rückkehr aus Algier von
Gesprächen mit ihrem Amtskollegen sowie dem algerischen
Innenminister. Dabei habe sie Informationen erhalten, dass es eine
Nachricht gebe, derzufolge die Vermissten am 8. April noch am Leben
waren. Die Außenministerin warnte vor Euphorie, sprach aber von einem
„Anlass zur Hoffnung“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Hoffnungsschimmer für Angehörige
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.