Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hofer würde Duzdar nur ohne Kopftuch angeloben

Hofer-Sprecher: Kopftuch Zeichen der Unterdrückung.
Hofer-Sprecher: Kopftuch Zeichen der Unterdrückung. ©AP
FP-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer würde das Team des Neo-Kanzlers Christian Kern angeloben - außer, es würde jemand ein Kopftuch tragen.
Duzdar: Erste Muslima in neuer Regierung

“Die Burka ist für mich ein Symbol der Unterdrückung der Frauen – das Kopftuch ebenso”, so Norbert Hofer vergangenen April im Interview mit dem ORF-Report. Er forderte ein Verbot der Kopfbedeckung im öffentlichen Raum. Dies würde zwar seine Kompetenzen als Präsident überschreiten. Anderswo hätte er aber mehr Spielraum. So könnte er etwa einer Ministerin, die ein Kopftuch trägt, die Angelobung verweigern. Würde Hofer das machen? Hofer würde aus heutiger Sicht die Kandidaten Christian Kerns angeloben, solange sie sich nichts zuschulden kommen haben lassen, sagt sein Sprecher Martin Glier gegenüber kurier.at – solange sie kein Kopftuch tragen.

Derzeit trägt keine der Kandidatinnen eines. Aber Muna Duzdar, designierte Staatssekretärin, ist Muslima. Würde Hofer sie im Falle, dass sie ein Kopftuch tragen würde, angeloben? Religion darf keine Rolle spielen, sagt Hofers Sprecher dem Kurier. “Aber wenn sie bei der Angelobung Kopftuch trägt, wird er sie nicht angeloben. Das ist ein Symbol für die Unterdrückung der Frau”. Wenn eine europäische Frau ein Kopftuch trage, sei das aus Gliers sich kein Problem – dies würde sie nur tun, um ihre Frisur zu schonen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Hofer würde Duzdar nur ohne Kopftuch angeloben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen