Hörbranzer Mittelschüler liefen für Bedürftige

Die
Die ©siha
Beim „Stundenlauf für Afrika“ kamen über 5000 Euro zusammen.
Die MS Hörbranz lief für Afrika

Hörbranz. Seit vielen Jahren engagieren sich Lehrer(innen) der Schulen Marienberg für mittellose Straßenkinder in Kenias Hauptstadt Nairobi. Im Jahr 2007 riefen sie Pädagog(inn)en den „Lauf für Afrika“ ins Leben. Bei diesem gilt es für die Schüler, im Vorfeld Sponsoren zu suchen, die das Projekt finanziell unterstützen möchten. Beim anschließenden Stundenlauf im Stadion legen sich die Kinder dann ordentlich ins Zeug, weil jede Runde einen bestimmten Betrag für die armen Straßenkinder ergibt.

Eigeninitiative der MS Hörbranz

Da der Event coronabedingt bereits zum zweiten Mal ins Wasser fiel, hat Gerhard Scholler von der Mittelschule Hörbranz, der das Projekt schon jahrelang unterstützt, kurzerhand einen Stundenlauf für seine Stammschule initiiert. An einem Vormittag liefen alle Schüler(innen) in zwei Gruppen (Erst- und Zweitklässler sowie Dritt- und Viertklässler) innerhalb einer Stunde so schnell sie konnten auf dem 700 Meter langen Rundkurs. Diejenigen, die einen oder zum Teil sogar mehrere Sponsor(en) verpflichten konnten, waren natürlich besonders eifrig bei der Sache. Schlussendlich kamen fast 5300 Euro zusammen. „Wir unterstützen diese Aktion, weil jeder einzelne Euro wirklich den Kindern in Kenia zukommt“, so der engagierte Organisator.

Die Klassen mit den meisten Runden und jene, die sich am originellsten verkleideten, durften sich über von der “Funworld” in Hard gesponserte Gutscheine für Bowling und Lasertag freuen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Hörbranzer Mittelschüler liefen für Bedürftige
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen