Hörbranzer Gottesdienste im Internet

Hörbranzer Gottesdienste im Internet
Hörbranzer Gottesdienste im Internet ©FC
Livestream direkt aus der Pfarrkirche
Hörbranzer Gottesdienste im Internet

Über einen großen Zuspruch auf die Live-Gottesdienste aus der Pfarrkirche Hörbranz kann sich der Pfarrverband Hörbranz, Hohenweiler und Möggers mit Pfarrer Roland „Trenti“ Trentinaglia und seine Helfer freuen. Die Messfeiern werden mehr als gut „besucht“. Allein die Zugriffe (in Verbindung mit vol.at) sprechen für sich: Am 1.Adventsonntag: rund 7000 Zugriffe, am 2.Adventsonntag: gut 12.000 Zugriffe. Es sehen auch Vorarlberger in Spanien und auf den Philippinen diese Gottesdienste, wie in verschiedenen Meldungen in Facebook bekundet wird. Dass die Übertragungen reibungslos, pünktlich und in bester Qualität empfangen werden können, liegt zum großem Teil an der Person von Lukas Schupp, einem technisch versierten jungen Mann haben, der sich nicht scheut, seine Fähigkeiten ehrenamtlich und auch fraglos zur Verfügung zu stellen. Die Messfeiern selbst werden so weit wie möglich „normal“ vorbereitet.

Sonntag für Sonntag sind Lektoren eingeteilt sind, die genauso in der Mitgestaltung der Gottesdienste involviert sind, wie der immer verlässliche Organist Werner Hansjakob. Zudem kommt noch dazu, dass der Pfarrverband (Hohenweiler, Hörbranz, Möggers) in der glücklichen Lage ist, auf die Bereitwilligkeit von Menschen zugreifen zu können (Möggerer Viergesang), die gerne auch – aus ihrer ganz persönlichen Einstellung heraus, Gottesdienste mitgestalten. Und dann natürlich Pfarrer Roland „Trenti“, der mit seiner direkten, unverblümten, ironischen und doch humorigen Art die Herzen der Messbesucher berührt.

Zur selben Zeit laufen über Radio Vorarlberg Gottesdiente. Aber das „Publikum“ ist dabei ein völlig anderes als auf YouTube und Internet. Hier kann man nicht von Konkurrenz, sondern eher von einem breiten miteinander reden. Pfarrer Roland „Trenti“ Trentinaglia geht es auch darum, wenn solche Medien zur Verfügung stehen, diese auch für eine „christliche Botschaft“ zu nützen. Die Menschen brauchen auch im Internet mehr, als bloß die Beantwortung ihrer Fragen über: was esse und trinke ich heute, was muss ich mir noch kaufen, mit wem schlafe ich morgen, wo ist ein günstiges Wellnesshotel….?

Und die Reaktionen sind bis dato sehr gut, was die Nutzerzahlen und die Reaktionen auf den diversen Internetkanälen beweisen.

Auf die Frage wie lange bzw. wann die Gottesdienste direkt ins Wohnzimmer übertragen werden, antwortet der Leiblachtaler Pfarrer: „Mir ist es natürlich grundsätzlich viel lieber, wenn Menschen bei Gottesdiensten auch in der Kirche dabei sind – allein aus dem Wissen um Gemeinschaft und Solidarität mit anderen Getauften und Gefirmten. Das bringt ein gestreamter Gottesdienst eben nicht her. Anderseits ist es wichtig, diese Angebot so lange oder eben dann zu machen, wie sie Situation (Corona) erfordert“.

Der nächste Live-Gottesdienst wird am Sonntag den 12.12.2021 wieder aus der Pfarrkirche Hörbranz übertragen. Den Link gibt’s es zeitgerecht auf der Facebookseite von Pfarrer Roland Trenti, auf der Homepage der Pfarre www.kath-kirche-vorarlberg.at/pfarren/hoerbranz/aktuelles sowie auf vol.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Hörbranzer Gottesdienste im Internet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen