Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Höchster Radballer siegen gegen die Weltmeister

©Verein
Die Höchster Radballer Patrick Schnetzer und Markus Bröll gewannen nach einem äußerst spannenden Finalspiel das 5. Weltcup-Turnier in Krofdorf mit 6:5 Toren gegen die regierenden Weltmeister.

Erfreulich der 3. Rang für das Duo Kevin Bachmann/Stefan Feurstein von der SG Sulz/Dornbirn. Die U23-Teilnehmer Jonas Hron/Max Schwendinger ebenfalls von der SG Sulz/Dornbirn unterlagen im Platzierungsspiel gegen ihre Kontrahenten vom SC Svitavka/CZE knapp mit 5:6.           –

 

Vorrundenspiele im Zeichen der Finalisten

Sowohl die Weltmeister Gerhard und Bernd Mlady vom RMC Stein/Deutschland wie auch ihre österreichischen Konkurrenten und Europameister Patrick Schnetzer/Markus Bröll vom RC Mazda Hagspiel Höchst gewannen alle Vorrundenspiele. Die Spitzenstellung dieser beiden Teams im internationalen Radball wurde bei diesen Turnier wieder sehr deutlich.

 

Spannendes Finale – wieder ein Höchster Sieg gegen die Weltmeister

Das Finalspiel wurde wieder einmal zu einem wahren Krimi. Nach einer 4:2 Führung für Höchst glichen die Deutschen auf 4:4 aus, ehe Patrick Schnetzer die Höchster erneut in Führung schoss. Was sich dann in den letzten 30 Spielsekunden ablief, war an Spannung kaum zu überbieten. Stein gleich zum 5:5 aus, das Spiel lief nur noch einige Sekunden, ein gekonnter Angriff der Höchster wurde mit einem tollen Tor abgeschlossen. Somit stand der 2. Weltcup-Sieg in der laufenden Saison fest. Insgesamt haben die Höchster seit der WM kein Spiel mehr verloren, nicht gegen die Weltmeister und auch nicht gegen alle anderen Gegner.

Kevin Bachmann und Stefan Feurstein von der SG Sulz/Dornbirn gewannen ihr Platzierungsspiel um den 3. Rang gegen die Heimmannschaft aus Krofdorf glatt mit 9:4. Nach der Verletzung von Kevin Bachmann eine sehr erfreuliche Steigerung.

 

Weltcup-Finale: Chancen für 3 Vorarlberger Teilnehmer

Die Teilnahme am Weltcup-Finale (19.1.2019, Klein Gerau/Deutschland) scheint nun für Höchst 1, Höchst 2 und durch die gute Leistung auch für die SG Sulz/Dornbirn in greifbare Nähe zu rücken. Der Punktestand für die Höchster scheint ausreichend zu sein. Höchst 1 hat noch zwei Starts, Höchst 2 und die SG Sulz/Dornbirn hat noch einen Start.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Höchst
  • Höchster Radballer siegen gegen die Weltmeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen