AA

Höchster Radballer hoffen auf Mission Titelverteidigung

©Privat
Die 10 besten europäischen Radballteams spielen am kommenden Wochenende in Wallbach/Deutschland (Nähe Basel) um den 50. Europameistertitel der Elite (ehem. Europacup).

Dieser Bewerb zählt neben der Weltmeisterschaft und dem Weltcup zu den stärksten Turnieren im Radball-Jahreskalender. Durch mögliche Doppelbesetzungen der WM-Medaillengewinner-Nationen trifft sich die absolute Weltspitze in Wallbach.

Österreich ist wieder durch zwei Vorarlberger Teams vertreten. Die regierenden Weltmeister Patrick Schnetzer/Markus Bröll starten als Österreich 2 und Simon König/Florian Fischer als Ö-Cup-Sieger 2016 als Österreich 1. Am Start sind Teams aus Belgien, Frankreich, Tschechien, Deutschland der Schweiz und Österreich. Gespielt wird nach dem Weltcup-Modus in 2 Gruppen, nach der Gruppenphase gibt es Halbfinalspiele. Die jeweiligen Sieger küren in einem Finalspiel den Europameister 2016.

Chancen für Österreich

Beide Höchster Mannschaften haben starke Gegner in Ihrer Gruppe. Es wird sicher nicht einfach, aber mit dem Einzug ins Halbfinale darf gerechnet werden. Es wird darauf ankommen, wer sich im Radball-Jahr 2016 am besten vorbereitet hat.

Teilnehmende Teams und Gruppeneinteilung

Gruppe 1

CZE 1            Jiri Hrdlicka/Pavel Loskot

AUT 1            Simon König/Florian Fischer

GER 2            Daniel Endrowait/Heiko Cordes

SUI 2              Benjamin und Severin Waibel

FRA               Benjamin Meyer/Quentin Seyfried

 

Gruppe 2

AUT 2            Patrick Schnetzer/Markus Bröll

GER 1            André Kopp/Manuel Kopp

GER 3            Timon Reinartz/Wolfgang Bär

SUI 1              Roman Schneider/Dominik Planzer

BEL               Brecht Damen/Niels Dirikx

Zeitplan:

Freitag 29.4.2016                19.00 Uhr      10 Vorrundenspiele

Samstag 30.4.2016             09.30 Uhr      10 Vorrundenspiele

14.00 Uhr      Finalspiele

Den Radball – Europacup *) gibt es seit 1967 …

Seit 1967 gibt es den Europacup, Vorarlberger Teams haben insgesamt 9 Titel gewonnen, acht davon die Sportler vom RC Mazda Hagspiel Höchst und einmal Lustenau (Bösch/Bösch 1995). Insgesamt standen 26 Mal Vorarlberger Radballer auf dem Siegerpodest. Die letzte Europameisterschaft fand 2015 in Hardt/GER statt. Dort siegten die Höchster Patrick Schnetzer/Markus Bröll, König/Fischer wurden Dritte!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Höchst
  • Höchster Radballer hoffen auf Mission Titelverteidigung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen