Höchster Bürgermeister tritt zurück

Herbert Sparr
Herbert Sparr ©Gemeinde Hard
Herbert Sparr ist nur noch bis zum 30. September Bürgermeister von Höchst.
Warum sich Sparr den Job nicht mehr antun wollte

In einer Aussendung hat Bürgermeister Herbert Sparr am Donnerstag bekannt gegeben, dass er im Herbst seine Funktion als Bürgermeister niederlegt und auf alle politischen Funktionern verzichtet:

"Ich habe für mich die Entscheidung getroffen, nach § 63 des Vlbg. Gemeindegesetzes mit 30. September 2022, den Verzicht auf das Amt des Bürgermeisters und alle politischen Funktionen zu erklären. Ich tue dies in enger Absprache mit der Fraktion der VP Höchst und Parteifreien", heißt es im Wortlaut.

Sparr war seit 2010 in Höchst politisch tätig, seit 2013 als Bürgermeister.

Neuwahl im Herbst

Damit verbunden ist die Ausschreibung eines Wahltermins für die Direktwahl des Bürgermeisters im Herbst dieses Jahres. Die ÖVP Höchst und die Parteifreien haben Heidi Schuster-Burda einstimmig als Nachfolgerin für das Bürgermeisteramt vorgeschlagen.

"Leider hat sich in den letzten Monaten in den politischen Gremien eine Gesprächs- und Kritikkultur etabliert, die das Gemeinsame mehr und mehr vergessen lässt. Seitens der Minderheitsfraktionen stehen Anschuldigungen statt Dialog auf der Tagesordnung. Dies ausgerechnet in einem Bereich, in dem unsere Gemeinde in Vorarlberg immer wieder als Vorzeigegemeinde wahrgenommen wird; dem Bildungsbereich", begründet Sparr seine Entscheidung.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Höchst
  • Höchster Bürgermeister tritt zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen