AA

Höchst hat die meisten Schulradler

Schoolbiker-Gruppenbild mit Klassensprechern. Rechts Christoph Dörler, hinten Gemeinderat Markus Bacher.
Schoolbiker-Gruppenbild mit Klassensprechern. Rechts Christoph Dörler, hinten Gemeinderat Markus Bacher. ©AJK
In der Mittelschule Höchst gehört die Teilnahme am Fahrradwettbewerb seit Jahren zum Fixprogramm. Im Schuljahr 2014/15 beteiligten sich gleich 15 Klassen am Bewerb. Mit 311 Teilnehmerinnen und Teilnehmern lag die Höchster Schule im landesweiten Vergleich mit großem Abstand an der Spitze.
Schoolbiker der VMS Höchst

Darüber freut sich die Schulleitung ebenso wie die Gemeinde Höchst. Sie unterstützt denn auch  den Eifer der „Schoolbiker“ nach Kräften. Gemeinderat Markus Bacher bedankte sich zum Abschluss des Schuljahres und konnte den Klassensprecherinnen und -sprechern aller 15 Klassen jeweils 70 Euro für die Klassenkassa überreichen.

„Heuer war die zurückgelegte Strecke etwas kürzer als im Vorjahr, was aber an den langen Schlechtwetterphasen lag.“ An der Schule unterstützt Christoph Dörler die Aktion besonders. Er berichtete auch vom „Helm-Roulette“: Zwölf Mal konnte gewinnen, wer an einem bestimmten Tag mit dem Schutzhelm und auf einem verkehrstüchtigen Fahrrad zur Schule kam. Die Sieger wurden ausgelost und erhielten jeweils 10 Euro.

Beitrag zu Helm und Tacho

Höchst unterstützt zudem den Ankauf von Schutzhelmen ebenso wie den Erwerb von Kilometerzählern. Denn die zurückgelegten Strecken müssen ja auch erfasst werden.

Gemeinderat Bacher gab den Kindern bei der Übergabe der Anerkennung auch einen guten Tipp an die Eltern mit auf den Weg: Sie sollen doch bitte jeweils das Fahrrad vor dem Auto in der Garage abstellen. Dann gibt es bei entsprechend gutem Radlerwetter wenigstens ein schlechtes Gewissen, wenn das Rad zur Seite geschoben werden muss, um das Auto in Betrieb zu nehmen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • Höchst hat die meisten Schulradler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen