Hockenheim rechnet mit Pause

Im nächsten Jahr wird der Formel-1-Grand-Prix von Deutschland aller Voraussicht nach nicht in Hockenheim, sondern auf dem Nürburgring gefahren. "Wir gehen davon aus, dass es 2007 hier kein Rennen gibt."

Das sagte Hartmut Tesseraux, der Sprecher der Hockenheimring GmbH, am Montag.

„Wir sind nach wie vor in Verhandlungen und werden auch während des Wochenendes Gespräche mit Bernie Ecclestone führen.“ Die Ergebnisse sollen nach dem zwölften Lauf zur Formel-1- Weltmeisterschaft am kommenden Sonntag mitgeteilt werden.

Das Zuschauerinteresse ist ungeachtet der unsicheren Formel-1- Zukunft des Traditionskurses dank Michael Schumachers jüngstem Rekordsieg in Magny-Cours gewaltig gestiegen. „Die Telefone standen nicht mehr still“, versicherte Tesseraux. „Der Vorverkauf hat gewaltig angezogen.“ Die Veranstalter gehen davon aus, dass am Rennsonntag wie im Vorjahr 103.000 Besucher kommen. „Wir hoffen, dass Schumacher am Samstag ein gutes Qualifying fährt und der Ticketabsatz dann an den Tageskassen nochmals anzieht.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Hockenheim rechnet mit Pause
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen