Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hochwasserschutzprojekt vorgestellt

Weiler. In den Hochwasserschutz soll im Bereich Halde kräftig investiert werden. Mit Gesamtkosten von netto € 1.440.000,-- soll Hochwasser-Katastrophen im Einzugsbereich der Ratz vorgebeugt werden.

Betroffene Bürgerinnen und Bürger konnten sich kürzlich im Feuerwehr-Gerätehaus in Weiler ein Bild über die geplanten Maßnahmen zum Hochwasserschutz in Bereich der Weiler Halde machen.

Im Bereich Halden soll eine Rückhaltefläche mit einem nutzbaren Volumen von 5.300 m³ in einer natürlich vorhandenen Geländesenke errichtet werden. Bei stärkeren Regenereignissen wird durch den Rückhalt der Vorfluter Ratzbach durch diese Maßnahme entlastet. Durch das Schließen eines Schiebers soll die Rückhaltefläche bei Bedarf über eine Notentlastung im Bereich Gardis Richtung Klausbach entleert werden können.

Im Anschluss an die Erstinformation soll im Rahmen von Begehungen das Einvernehmen mit den betrofenen Grundbesitzern hergestellt werden. Die Bauausführung – Offenen Gerinne, Retention inklusive Ableitung Gardis – soll in drei bis vier Etappen ab 2010 erfolgen.

Halde, 6833 Weiler, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Hochwasserschutzprojekt vorgestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen