AA

Hochwasserhosen und längere Röcke

Die Jeans der kommenden Saison sind extrem punkig: Die Hosenbeine werden kürzer, enden knapp über dem Knöchel oder haben zwei verschiedene Längen.

Designer Pierre Morisset von der niederländischen Jeans- und Modemarke G-Star Raw lag mit seiner Präsentation am Donnerstag (Ortszeit) bei der Modewoche in New York auf der gleichen Linie wie das amerikanische Label Nautica.

Out sind bei den Damen in der kommenden Frühlings- und Sommersaison Super-Minis und taillenlose Flatter-Kleidchen. Die Silhouette wird schmaler: Eng anliegende Röcke haben den Saum wieder weit unter dem Knie.

Leichte, aber perfekt sitzende Kleider zeigten amerikanische Designer wie Badgley Mischka und Bill Blass. Nach dem Wintergrau griff Designerin Cynthia Steffe mit Begeisterung in den Farbtopf. Purpur, Gelb, Pink und leichtes Blau strahlten von den Laufstegen.

Die New Yorker Modewoche dauert bis Mittwoch. Erwartet werden unter anderem die Schauen von Tommy Hilfiger, DKNY, Calvin Klein, Diesel, Custo Barcelona und das exklusive Sportswear-Label Y-3 aus dem Hause Adidas. Am Samstag feiert US-Designer Ralph Lauren mit einem Luxus-Dinner und geladenen Gästen seine 40-jährige Karriere im Mode-Geschäft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lifestyle
  • Hochwasserhosen und längere Röcke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen