AA

Hochwasser: Ausgezeichneter Einsatz

Mehr als 1000 Einsatzkräfte des Bundesheeres waren in den letzten Wochen aufgrund der Hochwasserkatastrophe in ganz Vorarlberg über 89.000 Stunden im Einsatz. Am Dienstag gab es Medaillen für die Helfer.

Für diese wertvolle Arbeit dankten ihnen Verteidigungsminister Günther Platter und Landeshauptmann Herbert Sausgruber und überreichten die Einsatzmedaillen. Die schwersten Regenunwetter im gesamten Landesgebiet seit Beginn der Beobachtungen vor circa 100 Jahren haben zu vielen kritischen Hochwasser- und Murensituationen geführt und einen Gesamtschaden von 188,7 Millionen Euro verursacht.

“Sehr viele Menschen haben sich mit den Betroffenen in den Unwetterregionen solidarisch gezeigt und schnelle Hilfe angeboten”, so LH Sausgruber. Einmal mehr hat sich gezeigt, dass die Vorarlberger Einsatzstrukturen bestens funktionieren. “Regionale Strukturen kosten Geld, sichern aber die Lebensqualität in allen Teilen des Landes.

Innerhalb von wenigen Stunden war es dem Bundesheer möglich, eine gut ausgebildete und hochmotivierte Mannschaft in die betroffenen Gebiete des ganzen Landes zu bringen”, betonte LH Sausgruber. Durch die in den letzten Jahren realisierten Schutzmaßnahmen der Wildbach- und Lawinenverbauung und des Flussbaus sowie durch ein gut funktionierendes Krisenmanagement konnten noch größere Schäden verhindert werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hochwasser: Ausgezeichneter Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen