AA

Höchsterinnen in Schweizer Top-Liga

Das Höchster Damenfaustballteam spielt in der höchsten Schweizer Liga mit.
Das Höchster Damenfaustballteam spielt in der höchsten Schweizer Liga mit. ©Verein

Damenteam des TS Tecnoplast Höchst steigt in die höchste Schweizer Faustballliga auf

Nach einer gelungenen Feldsaison holten sich die Damen aus Höchst den Vizemeistertitel in der Nationalliga B Schweiz. Damit sind die Höchsterinnen in der kommenden Saison in der höchsten Schweizer Faustballliga spielberechtigt.

Vergangenen Samstag bestritten die Höchsterinnen in Jona das Aufstiegsspiel gegen Kirchberg. Die Mannschaft aus Kirchberg war der Tabellenletzte in der Nationalliga A und wollte sich durch einen Sieg gegen Höchst den Klassenerhalt sichern. Ein imposanter Veranstaltungsrahmen ließ die Nerven der Höchsterinnen zunächst flattern. Ein beeindruckender Faustballplatz inkl. Spielmoderation und etliche Zuschauer bildeten die Veranstaltungskulisse. Die Damen aus Höchst fanden rasch ihre Konzentration und konnten so – unter der Unterstützung der treuesten Fans – alle drei Spielsätze und somit das Match mit 6:11, 7:11 und 7:11 klar für sich entscheiden.

In der Feldsaison 2012 spielt der TS Tecnoplast Höchst in der Nationalliga A Schweiz mit. Die Teilnahmen in dieser Liga als Team aus Österreich hatten zuletzt die Damen der TS Schwarzach im Jahr 2007 geschafft. Großes Ziel für Höchst wird es sein, trotz des spürbaren Niveauunterschieds den Klassenerhalt zu sichern.

Die erste Mannschaft der Höchster Herren bestritten am Wochenende das Finalspiel des FAKO-SAP-CUP. Die erfahrene Altherren-Auswahl aus Widnau zeigte sich jedoch in allen Spielsätzen überlegen und holte den Titel.

Im Bild oben die erfolgreichen Höchsterinnen: Vorne Nadine Grabher, Carina Nagel, Jasmin Kloser; hinten: Nicole Schneider, Eva Blum, Sonja Rünzler, Bianca Funder und Trainer Markus Nagel (jeweils von links)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • Höchsterinnen in Schweizer Top-Liga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen