Höchster Radballer unantastbar

Höchster Radballer nicht zu schlagen.
Höchster Radballer nicht zu schlagen. ©Thomas Knobel

Höchst. Nach dem Gewinn der Radball-Junioren-EM Titel 2009 und 2010 schafften Höchster Radballer neuerlich die Qualifikation für die Junioren-Europameisterschaft. Das Duo Patrick Schnetzer/Johannes Bauer siegte auch in den letzten beiden Runden ohne Punkteverlust und vertreten Österreich bei der Junioren-Europameisterschaft 2011 (3.-4.6.2011) in Höchst/AUT.

Das siegreiche Team verlor in der gesamten Qualifikation (insgesamt 4 Runden) kein einziges Spiel. Patrick Schnetzer und sein Partner Johannes Bauer waren in allen Belangen überlegen, die Tordifferenz von plus 170 Torer in den 4 Runden spricht eine deutliche Sprache.

Patrick Schnetzer und Johannes Bauer sind die derzeit größte Nachwuchshoffnung, die es in der Höchster “Radballschmiede” gibt. Patrick ist ein ausgezeichneter Tormann, der auch im Angriff und beim Tore schießen besondere Qualitäten hat. Johannes Bauer ist ein wertvoller Feldspieler mit großem Talent, guter Spielübersicht und Druck zum gegnerischen Tor. Ihnen am nächsten und als Ersatzmannschaft ebenfalls in Höchst dabei sind Simon Plankensteiner / Simon Schlegel, ebenfalls aus Höchst. Auch sie zeigten schon tolle Radballaktionen und sind somit sehr gute Ersatzpartner an der Europameisterschaft.

Bei der Junioren EM – diesmal im heimischen Höchst – treffen Schnetzer/Bauer aber auf schwere Gegner. Besonders die Gegner aus Deutschland brennen darauf, den Titel aus Höchst mitzunehmen. Weitere Gegner kommen aus der Schweiz, Tschechien, Belgien, Frankreich und weitere Nationen, Meldeschluss ist am 2. Mai.

Österreichische 1. Liga Radball-Meisterschaft:
Höchst 1 vor Dornbirn punktegleich in Front
Zum erwarteten offenen Schlagabtausch kam es in der 1. Runde der österreichischen Meisterschaft in Höchst.
In einem ausgeglichenen Turnier setzten sich die Ö-Cup-Sieger Simon König/Florian Fischer (Höchst 1) bei Punktegleichheit gegen das Duo Martin Lingg/Jürgen Türtscher aus Dornbirn durch. Ausschlaggebend für die Tabellenführung ist die bessere Torbilanz von Höchst 1.
Sie gewannen auch das Spiel gegen Dornbirn 4 : 2, verloren aber ihrerseits gegen die Vereinskollegen von Höchst 2 (Patrick Schnetzer/ Dietmar Schneider) knapp mit 3 : 4.
Hinter den beiden Spitzenreitern haben sich zwei weitere Höchster Mannschaften mit 9 Punkten festgesetzt: Höchst 2 und Höchst 3 (Thommy und Markus Bröll). Für die restlichen Runden ist also Spannung angesagt. Schafft es Dornbirn, die Höchster “zu biegen” oder gibt es eine neuerliche WM-Qualifikation für die Radballhochburg im Rheindelta?

Die Meisterschaft wird in 4 Runden ausgetragen. Der Sieger vertritt Österreich bei der WM 2011 in Kagoshima/Japan (4. – 6.November)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • Höchster Radballer unantastbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen