AA

HLA: Hard mit souveränem Heimsieg, Bregenz verliert in Maribor klar

Meister Alpla HC Hard konnte sich für die deutliche Niederlage am vergangenen Wochenende in Wien rehabilitieren, zu Hause wurde Krems klar mit 28:18 besiegt. Für die Bregenzer Handballer war leider in der zweiten Quali-Runde zum EHF-Cup Endstation, 23:37-Niederlage in Maribor.

Das Spiel in Hard war nur die ersten knapp 15 Minuten ausgeglichen, bis dahin hielten die Gäste mit (8:8). Bis zur Pause konnten sich die “Roten Teufel” eine Halbzeitführung von 14:10 erarbeiten. Nach Seitenwechsel setzte sich der regierende Meister Tor um Tor ab, die Niederösterreicher erzielten nur noch acht Treffer. Am Ende siegte der HC Hard klar und völlig ungefährdet mit zehn Toren Vosprung – 28:18. Bester Torschütze war Schmid mit sechs Treffern, besonderes Lob gilt bei nur 18 Gegentoren allerdings der Deckung und Goalie Doknic.

Für Rekordmeister Bregenz Handball war in Runde 2 der EHF-Cup Qualifikation Endstation. Nachdem das Heimspiel letzten Samstag noch knapp gewonnen werden konnte (26:25), gab es beim heutigen Auftritt in Slowenien nichts zu holen, am Ende siegten die Gastgeber klar mit 37:23. Bereits nach 30 Minuten führte Maribor mit 17:11, vor allem Zarabec bekamen die Bregenzer nicht in den Griff, der Rückraumspieler erzielte insgesamt zehn Tore. Bereits am Montag geht es für die Truppe von Coach Geir Sveinsson in der HLA weiter, man trifft auswärts auf Bärnbach/Köflach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball Vorarlberg
  • HLA: Hard mit souveränem Heimsieg, Bregenz verliert in Maribor klar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen