Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hitzewelle: Vorarlberger Bächen geht das Wasser aus

Lage stellt sich mancherorts dramatisch dar.
Lage stellt sich mancherorts dramatisch dar. ©Handout/ORF
Die Hitzewelle hat viele Bäche zu kleinen Rinnsalen werden lassen. Das wird vor allem für die Fische problematisch.

70 Liter pro Sekunde statt den sonst üblichen 900 – so stellt sich die Situation derzeit am Bizauer Bach dar, wie der “ORF” berichtet. Kleinere Bäche, so etwa der Bezauer Quellbach, führen überhaupt kein Wasser mehr. Die Lage setzt den Fischen zu, wie Alfred Mair, seines Zeichens Obmann des Fischereivereins Bregenzerwald, berichtet. So mussten im Gebiet zwischen Mellau und Bezau 2.00 Fische aus Bächen gerettet werden. Sie wurden in der Bregenzerach ausgesetzt. Dort beträgt die Temperatur aber zum Teil 24 Grad Celsius – was für die Tiere Stress bedeutet.

Mair sagt gegenüber dem ORF, dass manche Bäche jedes Jahr austrockneten. Aber: “so extrem wie heuer ist es noch nie gewesen.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hitzewelle: Vorarlberger Bächen geht das Wasser aus
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen