AA

Hittisauer Sagenplätze eröffnet

Die Erstklässler überzeugten mit ihrer szenischen Darstellung.
Die Erstklässler überzeugten mit ihrer szenischen Darstellung. ©ME
Bilder von der Eröffnung der Sagenpätze

Hittisau. Im Rahmen eines von der europäischen Union initiierten Projekts sammelten und bearbeiteten Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Hittisau alte Volkssagen. Entlang dem europäischen Weitwanderweg E5, der auch durch Hittisau führt, wurden Säulen aufgestellt auf denen die Sagentexte dreisprachig zu lesen sind.

Sagen illustriert
Bei der offiziellen Eröffnung auf dem Dorfplatz illustrierten die Schüler der Mittelschule drei Sagen. Mit einer szenischen Darstellung von “Die Bolgenachbrücke” begeisterten die Erstklässler. Anna Maurer und Schüler der zweiten und dritten Klasse präsentierten auf deutsch, englisch und französisch die Sage “Der Drache in der Kumma”. Die Viertklässler zeigten einen Rap zu “Die Venediger im Hittisberg”. Die Sagenhocker wurden von der Polytechnischen Schule unter Anleitung von Hanno Metzler gefertigt. “Anhand der Sagen und Geschichten, die sich um das Dorf ranken und an den elf Sagenplätzen zu lesen sind, kann Geschichte anschaulich erwandert und erfahren werden”, betonte Direktor Ferdinand Orschulik beim Festakt.

Partner
Das Projekt wurde von der Mittelschule Hittisau in Zusammenarbeit mit Hittisau Tourismus entwickelt. Als Partner für die Übersetzungen in die englische und französische Sprache konnte das BORG Egg gewonnen werden. Unter den hunderten interessierten Besuchern konnte Bürgermeister Konrad Schwarz u.a. BSI Wolfgang Rothmund, FI Beate Köb, Pfarrer Hubert Ratz, Ägidius Bischofberger (Arbeiterkammer), Heimatforscher Werner Vogt, die Direktorinnen Gudrun Brunner und Ingrid Singer sowie Direktor Thomas Koch, Anja Baldauf und Dietmar Nussbaumer von Hittisau Tourismus begrüßen. ME

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Hittisauer Sagenplätze eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen