AA

Historisches Kalenderblatt vom 29. September

©Bundesarchiv, Bild 183-R69173 / CC-BY-SA 3.0
Unter Samstag, 29. September, dem 272. Tag des Jahres 2018, ist im Buch der Geschichte u.a. verzeichnet:


1513 – Der spanische Konquistador Vasco Nunez de Balboa erreicht nach Durchquerung des Isthmus von Panama den Pazifik, den er Südsee nennt.

1818 – Beginn des Aachener Kongresses (bis 22.11.) der Heiligen Allianz, auf dem Frankreich den Abzug der Besatzungstruppen bis 30.11. und eine Herabsetzung der Kriegsentschädigungen erreicht.

1853 – Nach dem Einrücken eines russischen Korps in die Donaufürstentümer Moldau und Walachei erklärt das Osmanische Reich Russland den Krieg. Beginn des dreijährigen Krimkriegs.

1913 – Türkisch-bulgarischer Friede von Konstantinopel: Bulgarien muss Adrianopel zurückgeben.

1918 – Die deutsche Oberste Heeresleitung fordert nach dem Zusammenbruch der Westfront ein sofortiges Waffenstillstandsangebot an die Entente.

1918 – England und Frankreich unterzeichnen in Saloniki einen Waffenstillstandsvertrag mit Bulgarien, das mit den Mittelmächten verbündet war.

1923 – In Palästina beginnt das britische Mandat.

1938 – Hitler, Chamberlain, Daladier und Mussolini unterzeichnen das “Münchner Abkommen”, das die Abtretung des Sudetenlandes durch die Tschechoslowakei an Deutschland festlegt.

1948 – Die Westmächte wenden sich wegen der sowjetischen Berlin- Blockademaßnahmen an den UNO-Sicherheitsrat.

1963 – Papst Paul VI. eröffnet im Petersdom in Rom die zweite Sitzungsperiode des von seinem Vorgänger Johannes XXIII. einberufenen Zweiten Vatikanischen Konzils.

1968 – Die griechische Militärjunta, die sich 1967 an die Macht geputscht hat, setzt in einer umstrittenen Volksabstimmung eine autoritäre Verfassung durch.

1988 – Mit dem erfolgreichen Start der Raumfähre “Discovery” nehmen die USA, nach dem “Challenger”-Unglück 1986, ihr bemanntes Weltraumprogramm wieder auf.

1988 – Die Friedenstruppen der Vereinten Nationen werden mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

2008 – Der isländische Staat übernimmt die Mehrheit an der Glitnir-Bank, dem drittgrößten Finanzinstitut des Landes. Die Maßnahme wird als “vorübergehend” bezeichnet, zugleich kündigt die Kaupthing Bank an, keine Hilfe zu brauchen. Inzwischen sind nicht nur die beiden Banken, sondern auch die dritte große Bank des Landes, die Landsbankinn, im Staatseigentum, das 300.000 Einwohner zählende Island selber benötigt Milliardenhilfen, um den Staatsbankrott abzuwenden.

2013 – Die Nationalratswahl bringt Verluste für SPÖ und ÖVP sowie Gewinne für Freiheitliche und Grüne. Das Team Stronach schafft beim Erstantritt ebenso den Einzug in den Nationalrat wie die Partei NEOS, während das BZÖ das Parlament verlassen muss. Konkret stimmen für die SPÖ 26,8 Prozent (-2,4), für die Volkspartei 24 Prozent (-2), die Freiheitlichen erhalten 20,5 Prozent (+3), die Grünen 12,4 (+2). Auf das Team Stronach entfallen 5,7 Prozent der abgegebenen Stimmen, auf die NEOS fünf. Dem BZÖ bleibt mit 3,5 Prozent (-7,2) der Wiedereinzug verwehrt.

Geburtstage:

Jacopo Tintoretto, ital. Maler (1518-1594)

Francois Boucher, frz. Maler (1703-1770)

Horatio Nelson, brit. Admiral (1758-1805)

Stanley Kramer, US-Filmregisseur (1913-2001)

Gerhard Stoltenberg, dt. Politiker (1928-2001)

Wim Kok, niederl. Politiker, MP 1994-2002 (1938- )

Lech Walesa, poln. Gewerkschafter/Politiker, Friedensnobelpreis 1983 (1943- )

Marcus Mautner Markhof, öst. Unternehmer (1958- )

Todestage:

Rudolf Diesel, dt. Motorenkonstrukteur (1858-1913)

Alfred Krauss, öst. Offizier, General,

Schriftsteller und Reichstagsabgeordneter(1862-1938)

Ernst Reuter, dt. Politiker (1889-1953)

Tatjana Gsovsky, russ.-dt. Choreographin (1901-1993)

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Historischer Kalender
  • Historisches Kalenderblatt vom 29. September
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen