Historisches Kalenderblatt vom 24. Juli

©dpa
Unter Dienstag, 24. Juli, dem 205. Tag des Jahres 2018, ist im Buch der Geschichte u. a. verzeichnet:

1918 – Grundsteinlegung für die hebräische Universität Jerusalem.

1918 – Wenige Tage nach der Ermordung des letzten Zaren Nikolaus II. und seiner Familie durch ein bolschewistisches Kommando wird Jekaterinburg, der Verbannungsort der kaiserlichen Familie im Ural, von Weißgardisten und Teilen der Tschechischen Legion eingenommen.

1918 – Wegen der angespannten Ernährungssituation erlaubt die Statthalterei in Innsbruck in einem Erlass das Fangen und den Verzehr von Spatzen.

1923 – Im Frieden von Lausanne erkennen die Entente-Mächte die Unabhängigkeit und Souveränität der Türkei an, die den Dodekanes an Italien und Zypern an Großbritannien abtreten muss.

1938 – In München wird die Oper “Friedenstag” von Richard Strauss uraufgeführt.

1938 – Die Alpinisten Andreas Heckmair, Ludwig Vörg, Heinrich Harrer und Fritz Kasparek bezwingen erstmals die Eiger-Nordwand.

1943 – In Rom tritt erstmals seit Kriegsbeginn der “Große Faschistische Rat” zusammen und bittet den König, den zu Kriegsbeginn an Mussolini übertragenen Oberbefehl über die Streitkräfte wieder selbst zu übernehmen.

1973 – Ein nach Bengasi entführter japanischer Jumbo wird nach Freilassung der Passagiere von den vier Entführern gesprengt.

1983 – Eine Hitzewelle in den USA fordert über 150 Todesopfer.

1983 – Im Verlauf einer als privat bezeichneten Reise in die CSSR, Polen und die DDR trifft der bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß am Werbellinsee bei Berlin mit DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker zusammen.

2003 – Die US-Besatzungstruppen im Irak veröffentlichen Fotos der Leichen der beiden Söhne Saddam Husseins.

2003 – Frankreich verbietet den Tabakverkauf an unter 16-Jährige. Bei Verstößen drohen hohe Geldstrafen.

2008 – Ein Drama um Südtiroler Bergsteiger am Nanga Parbat findet ein teilweise glückliches Ende. Simon Kehrer und Walter Nones werden mit einem Hubschrauber ins Basislager geflogen, nachdem sie wegen Schlechtwetters neun Tage in großer Höhe ausgehalten haben. Für Karl Unterkirchner, den Leiter der Gruppe, kommt jedoch jede Hilfe zu spät. Die Gruppe wurde vom Schlechtwetter überrascht, Unterkirchner stürzte ab und fand den Tod.

Geburtstage:

  • Simon Bolivar, lateinam. Freiheitskämpfer (1783-1830)
  • Adolphe Charles Adam, franz. Komponist (1803-1856)
  • Nikolai Tschernischewski, russ. Schriftst. (1828-1889)
  • Amelia Earhart, US-Fliegerin (1898-1937)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Historischer Kalender
  • Historisches Kalenderblatt vom 24. Juli
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen