Historische Überblicke vom 2. bis 15. Juli in Ludesch

v.li.Wilfried Ammann, Marianne Pfefferkorn, Johannes Wucher und Manfred Sutter
v.li.Wilfried Ammann, Marianne Pfefferkorn, Johannes Wucher und Manfred Sutter ©Pez
Viele Interessierte trafen sich am Eröffnungstag der Kriegsausstellung unter dem Dach des Gemeindezentrums und zeigten sich begeistert, über den Festvortrag von Dr. Meinrad Pichler und der Ausstellung im Allgemeinen. 
Ausstellung Erster Weltkrieg Ludesch

Trotz schlechter Witterung und angesagtem spannenden Fußballspiel (Deutschland gegen Italien) waren die Bänke und Tische, unter dem Dach des Gemeindezentrums bis auf den letzten Platz besetzt.

Hausherr Bürgermeister Dieter Lauermann begrüßte die Ehrengäste, zu denen Landtagspräsident Mag. Harald Sonderegger, Alt-Landeshauptmann Martin Purtscher, Festredner Mag. Meinrad Pichler und die Gemeindechefs aus den Blumenegggemeinden Thüringen, Thüringerberg und Bludesch gehörten.

Wilfried Ammann, Gemeindearchivar und Hauptinitiator der Ausstellung, nahm ebenfalls das Mikrofon in die Hand und sprach von 250 Personen, die mit Leihgaben, die Präsentation Erster Weltkrieg erst möglich machten.

Auch zeigte er sich dankbar, dass bislang eine Gruppe von 30 freiwilligen Helfern im unermüdlichen Einsatz war.

„Wir haben vielseitiges Material bekommen, Briefe, Tagebücher, Feldpost, persönliche Berichte. Tragisches, Schweres, Komisches, aber auch Leichtes und Erfreuliches“ betonte Ammann. „Nicht alles haben wir verwendet aber wir werden weiterforschen“ versicherte der Archivar und zählt dabei auf seine Mitarbeiter Manfred Sutter und Johannes Wucher.

Historische Festrede

Dr. Meinrad Pichler beeindruckte mit seinem lebendigen Vortrag, über die schwere Kriegszeit, in der 61 Todesopfer im Raum Blumenegg zu beklagen waren.

Er berichtete über die im Vorfeld „überschäumenden Kriegsparolen“ und „den patriotischen Taumel“ der Bevölkerung. Hauptgrund für diese Stimmung waren vorwiegend die Zeitungsappelle die damals überall verbreitet wurden. Darin wurden die Mitbürger, angehalten, ihre Ersparnisse für Kriegszwecke zur Verfügung zu stellen und Kriegsanleihen zu zeichnen. Warnende Stimmen wurden nicht gehört. Menschen die sich gegen die allgemeine Kriegs-Euphorie zu stellten wagten, wurden gemahnt oder sogar eingesperrt.

Ausstellung

Anschließend an den Festakt, der von der Musikschule Blumenegg/Großes Walsertal musikalisch umrahmt wurde, luden die Organisatoren zur Besichtigung der Ausstellung. Mag. Simone Drechsel, Kuratorin der Ausstellung führte durch den geschichtlichen mit Schautafeln und Kriegsutensilien gestalteten Weg und interpretierte die ausgestellten Objekte. Themenschwerpunkte der Ausstellung sind: Spezifischen Situationen der Region, Erlebnisse einzelner Soldaten, der aktive Beitrag der Frauen und Kinder, persönliche Berichte – Briefverkehr, Erzählungen vom entbehrungsreichen Alltag der Blumenegger Frauen und Männer und Einsatz der Blumenegger Standschützen im Hochgebirge Südtirols.

 

Gestärkt mit Lebensmittel aus der Region, mit Käse, Most und „Gsottne Grumpera“, verweilten die Gäste noch in gemütlicher Runde.

Ein ORF-Gedenk-Frühschoppen mit Daniela Marte am Sonntag konnte ebenfalls eine große Anzahl von Interessierten verzeichnen.

 

In den kommenden Tagen werden noch einige attraktive Veranstaltungen angeboten. Am Dienstag 5. Juli um 19 Uhr wird der Film “Frauenleid” von Tone Bechter gezeigt. Donnerstag 7. Juli steht erneut eine Führung um 19 Uhr auf dem Programm

Am kommenden Samstag, den 8. Juli, um 19 Uhr werden die „Blumenegger Mundartfrauen“ im Rahmen einer Lesung im Gemeindezentrum mit ihren Texten in schöpferischer Art und Weise auf das Thema eingehen.

Am Sonntag 10 Juli 19 Uhr referiert Mag. Josef Ammann über „Kaiserjäger, Standschützen“. Am Di 12. Juli 19 Uhr findet ein Vortrag von Mag. Simone Drechsel zum Thema „Kinder und Frauen vor 100 Jahren“ statt. Und am Do 14. Juli 18 Uhr wird Dr. Wolfgang Ohneberg mit der Buchvorstellung „Lebensumstände vor 100 Jahren“ den offiziellen Teil der Veranstaltung beschließen.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Ludesch
  • Historische Überblicke vom 2. bis 15. Juli in Ludesch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen