Hirschers vierter Gesamtweltcupsieg auch rechnerisch fix

Jansrud verzichtete auf Antreten im Slalom.
Jansrud verzichtete auf Antreten im Slalom. ©EPA
Seit Samstagabend ist der vierte Gesamtweltcupsieg von Skirennläufer Marcel Hirscher auch rechnerisch fix, weil der Norweger Kjetil Jansrud am Sonntag im Slalom von Meribel nicht mehr teilnimmt. Der Salzburger hat 60 Zähler Vorsprung auf Jansrud, der im Slalom zumindest Zweiter hätte werden und in diesem Fall auf nicht mehr als Platz 14 Hirschers hätte hoffen müssen, um ihn noch abzufangen.
Hirscher macht den Sack zu

Hirscher zieht mit Landsmann Hermann Maier, Gustavo Thöni (ITA) und Pirmin Zurbriggen (SUI) gleich, die ebenfalls vier große Kugeln gewonnen haben. Voran liegt mit fünf Trophäen der Luxemburger Marc Girardelli. Es ist zuvor noch keinem Athleten gelungen, viermal in Folge zu gewinnen.

Porträt Marcel Hirscher – Salzburger schrieb Geschichte

Skirennläufer Marcel Hirscher hat zum vierten Mal in Folge den Gesamtweltcup gewonnen und damit Geschichte geschrieben, denn das ist vor ihm noch keinem Athleten gelungen. Der 26-jährige Salzburger ist eine Ausnahmeerscheinung im alpinen Rennsport, Rekorde gewinnen für ihn zunehmend an Bedeutung. Das Einzige, das dem Supertechniker in seinem Steckbrief noch fehlt, ist Olympiagold.

Mit der vierten großen Kugel zog Hirscher mit seinem Landsmann Hermann Maier, Gustavo Thöni (ITA) und Pirmin Zurbriggen (SUI) gleich, voran liegt mit fünf Trophäen der Luxemburger Marc Girardelli. An kleinen Kristallkugeln hat der Annaberger je zwei für Riesentorlauf- und Slalomwertung daheim, am Sonntag könnte nach dem letzten Weltcup-Saisonrennen in Meribel eine weitere Torlauf-Trophäe hinzukommen.

30 Weltcuprennen gewonnen

30 Weltcuprennen hat der Absolvent der Hotelfachschule Bad Hofgastein bisher in seiner Karriere gewonnen, 15 im Slalom, 14 im Riesentorlauf und einen Parallelbewerb. Er liegt damit im vom Schweden Ingemar Stenmark angeführten Ranking (86) an achter Stelle, vor ihm sind noch seine Landsleute Hermann Maier (54) und Benjamin Raich (36). Er ist der Österreicher mit den meisten Slalomsiegen und ex aequo mit Maier und Raich meisten RTL-Erfolgen.

Bei Olympischen Spielen hat Hirscher 2014 in Sotschi/Krasnaja Poljana die Silbermedaille im Slalom erobert, bei Weltmeisterschaften ist er vierfacher Titelträger. Er holte 2013 bei der Heim-WM in Schladming die Goldmedaille im Slalom und 2015 in Vail/Beaver Creek in der Kombination, 2013 und 2015 war er mit der ÖSV-Mannschaft Team-Weltmeister. Dazu kommen jeweils Silbermedaillen im Riesentorlauf 2013 und 2015.

Der dreifache Junioren-Weltmeister und Europacup-Gesamtsieger 2007/08 fuhr im Dezember 2009 beim Riesentorlauf in Val d’Isere seinen ersten Weltcup-Sieg ein, der Übergang vom erfolgreichen Nachwuchsläufer zum Jungstar war geglückt. Als solcher wurde Hirscher aufgrund seines enormen Talents und Potenzials recht rasch in den Medien bezeichnet.

“Das Feuer lodert schon noch gleich”

Vater Ferdinand Hirscher bemerkt bei seinem Sohn den gleichen Erfolgshunger wie noch vor ein paar Jahren. “Er ist hungrig, explosiv, aggressiv. Das Feuer lodert schon noch gleich”, sagte der Senior in Meribel. Wo es in Zukunft hingehen werde, sei momentan schwer einzuschätzen. “Vielleicht entschließt er sich in ein paar Jahren, dass er überhaupt Richtung Speed geht”, wäre eine mögliche Variante. Denn wieviel Spaß ihm das macht, ist nicht zu übersehen.

Auf dem Weg zur Legende

Marcel Hirscher, dem der Titel Olympiasieger noch verwehrt geblieben ist, befindet sich auf dem Weg zur Legende. Und er beschäftigt sich auch immer mehr mit Rekorden. “Gegenüber noch vor drei Jahren ist jetzt die Zeit gekommen, dass mir Rekorde immer wichtiger werden. Ich schaue auch immer mehr auf Zahlen in der Geschichte des Skisports. Rekorde sind doch das, was von einem bleibt in der Geschichte, wenn man einmal seine Karriere beendet”, sagte er kürzlich.

Eigene Einheit in der ÖSV-Mannschaft

Rund um das 1,73 m große Kraftpaket mit niederländischer Mutter Sylvia wurde im Laufe der Jahre eine eigene Einheit innerhalb der ÖSV-Mannschaft installiert. “Unterstützer und Optimierer” Vater Ferdinand ist nach wie vor bei jedem Training und Rennen mit dabei, sofern er dafür nicht ins Flugzeug steigen muss. Vertrauenstrainer Michael “Mike” Pircher wurde vom ÖSV eigens abgestellt, immer an der Seite des Atomic-Piloten sind auch Physiotherapeut Alexander Fröis und Medienbetreuer Stefan Illek sowie natürlich Servicemann Edi Unterberger. Privater Halt ist Freundin Laura Moisl.

Der vierte Gesamtweltcupsieg löste im Hirscher-Lager vor allem “Freude” aus. “Wir sind vom Schicksal ziemlich gebeutelt in unserer Familie. Mein Bruder ist Komapatient, der ist acht Meter vom Dach runtergefallen. Da relativiert sich alles, da ist man immer am Boden. Da ist Überheblichkeit uninteressant. Ich definiere das mit Freude”, beschrieb Ferdinand Hirscher in Hochsavoyen seine Gefühle.

Sportler des Jahres?

Als neuerlicher Gesamtweltcupsieger darf sich Marcel Hirscher damit wieder Hoffnung auf die Auszeichnung “Österreichs Sportler des Jahres” machen. 2012 hat er gewonnen, 2013 und 2014 musste er sich jeweils Bayern-München-Fußballstar David Alaba geschlagen geben.

Steckbrief Marcel Hirscher:

Geboren am: 2. März 1989 in Hallein/Salzburg
Wohnort: Annaberg/Salzburg
Größe/Gewicht: 1,73 m/70 kg
Familienstand: ledig, Freundin Laura
Ski: Atomic
Verein: Skiclub Annaberg
Hobbys: Motocross, Kajak, Musik
Homepage: www.marcelhirscher.at

Größte Erfolge:

Weltcup: Gesamtsieger 2011/12, 2012/13, 2013/14, 2014/15
Riesentorlauf-Weltcupsieger 2011/12, 2014/15
Slalom-Weltcupsieger 2012/13, 2013/14
30 Siege (15 Slalom, 14 Riesentorlauf, 1 Parallelbewerb)

Olympia: Silber Slalom 2014
4. Riesentorlauf 2010 und 2014, 5. Slalom 2010

WM: Gold Alpine Kombination 2015
Gold Slalom 2013 und Teambewerb 2013 und Teambewerb 2015
Silber Riesentorlauf 2013
Silber Riesentorlauf 2015
4. Riesentorlauf 2009

Junioren-WM: Gold Riesentorlauf 2007 und 2008 sowie Slalom 2008
Silber Slalom 2007 und Super-G 2009
Bronze Riesentorlauf 2009

Europacup: Gesamt- und Slalom-Sieger 2007/08

Sonstiges: Österreichs “Sportler des Jahres 2012”

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Hirschers vierter Gesamtweltcupsieg auch rechnerisch fix
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen