AA

Hirschbühl ist schon in Frühform

©Gepa
In Coronet Park (NZL) wurden weitere Rennen des Australien New Zealand-Cups gefahren. Das Highlight aus Vorarlberger Sicht: Christian Hirschbühl gewann einen Riesentorlauf.

Der für den SV Riefensberg startende Lauteracher Christian Hirschbühl holte sich einen der beiden Riesentorläufe mit einem respektablen Vorsprung auf den Slowaken Andreas Zampa (+0,76) und den Neuseeländer Wills Feasey (+1,27). Den zweitbesten ÖSV-Läufer Michael Matt (Tirol) distanzierte Hirschbühl um 2,19 Sekunden.

Auch im zweiten RTL, der ebenfalls am Mittwoch gefahren wurde, zeigte sich Hirschbühl stark. Mit 0,17 Sekunden Rückstand auf die zeitgleichen Sieger Manuel Feller und Adam Zampa belegte er Rang vier.

Den Herren-Slalom am Montag gewann der Kärntern Marco Schwarz, Hirschbühl wurde Sechster. Im Damen-Riesentorlauf erreichten die VSV-Läuferinnen Liensberger und Kappaurer die Ränge zehn bzw. zwölf.

Bei einem Super-G in Chile (South America Cup) fuhr der Gargellener Frederik Berthold auf Rang 13.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hirschbühl ist schon in Frühform
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen