Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hilti pumpte 120 Mio. Franken in Standort in Liechtenstein

Forschung und Entwicklung in Schaan unter einem Dach vereint.
Forschung und Entwicklung in Schaan unter einem Dach vereint. ©Paul J. Trummer
Schaan. Der Liechtensteiner Baugerätekonzern Hilti hat am Donnerstag am Hauptsitz in Schaan ein Innovationszentrum eröffnet. Der 120 Mio. Franken (116,2 Mio. Euro) teure Neubau biete 400 Mitarbeitern aus den Bereichen Konstruktion, Prototypenbau, Produkttest, Einkauf, Marketing und Projektmanagement Platz, teilte das Unternehmen mit.

Auf 30.000 Quadratmetern sind die Bereiche, die in Forschung und Entwicklung involviert sind, unter einem Dach vereint. Ein neuartiges Raumkonzept soll die Prozesse schneller, effizienter und effektiver machen. Angesichts immer kürzerer Innovationszyklen in der Bauindustrie stelle dies eine Notwendigkeit für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens dar.

Deutliches Bekenntnis zum Standort Schaan

Das größte Investitionsprojekt in der Geschichte des Unternehmens sieht Hilti als deutliches Bekenntnis zum Standort. Schaan sei eines der “technologischen Herzstücke” des Konzerns und solle das auch bleiben.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Hilti pumpte 120 Mio. Franken in Standort in Liechtenstein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen