AA

Hilfe zur Selbsthilfe

Sport zu betreiben ist für gesunde Menschen normal. Seit mehr als 40 Jahren ermöglicht der Vorarlberger Versehrten- und Behindertensportverband (VVBSV) dasselbe auch seinen Mitgliedern. [15.12.99]

Sport üben versehrte und behinderte Menschen seit vielen Jahrzehnten aus. Die Initialzündung setzten Kriegsversehrte vor mehr als 50 Jahren mit dem Skisport, allmählich wuchsen dann viele andere Möglichkeiten der Sportausübung dazu. Heute sind z. B. in Vorarlberg mehr als 200 Versehrte und Behinderte aktiv in verschiedenen Sportarten tätig. Vielen gab der Sport nach einem einschneidenden Negativerlebnis wieder den Lebensmut zurück. Und teilweise erbrachten und erbringen Versehrte und Behinderte sportliche Weltklasseleistungen, wie 134 Medaillen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften unterstreichen.

Unter dem Motto “Jetzt kascht endlich amol eppas tua” will der Vorarlberger Versehrten- und Behindertensportverband all jenen die Möglichkeiten zur Sportausübung aufzeigen, die das eben bisher noch nicht wahrgenommen haben. Der Startschuss zu dieser Aktion fällt am 13. Februar 2000 im Rahmen der traditionellen Langlaufwoche der Versehrtensportler in Schoppernau, weitere Sporttage werden dann im Laufe des Jahres 2000 folgen, Koordinator Peter Ammann hofft auf reges Interesse.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.