AA

Hildegard und das Stricken

Symbolbild
Symbolbild ©VN

Sa 02.10.2010 um 18:00 Uhr im Bahnhof

Dauer der Ausstellung: 03. bis 20. Oktober 2010 Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag 19:00 – 20:00 Uhr Sonntag, 10:00 – 11:30 Uhr, 19:00 – 20:00 Uhr und nach Vereinbarung: (0664/2507789)

Ausstellung:
Lange Nach der Museen – Hildegard und das Stricken – Stricken als Leidenschaft, als Ausgleich, als Kunst?
Zur Ausstellung spricht: Brigit Rietzler um 20:15 Uhr

Für Hildegard Kohler aus Andelsbuch, Mutter von 11 Kindern und einem Pflegekind, ist das Stricken Bestandteil ihres Lebens. Von ihrer Mutter erlernt und mit der Erinnerung des Märchenerzählens verbunden, begann sie, sich mit Stricken einen Ausgleich zur alltäglichen Routine zu schaffen. Immer hat sie zwei “Strickaten” in Arbeit, eine Einfache, so für Zwischendurch, die auch schnell weggelegt werden kann, wenn eine andere Arbeit wichtiger wird und eine Andere, eine kunstvolle, die Konzentration erfordert, bei der das Muster und die Auswahl der Farben, ganz abgesehen von der Fingerfertigkeit, ein Kunstwerk sind. So wie die Taufkleider, die sie für jedes ihrer Kinder gestrickt hat. Aber auch jeder Schal, jeder Pullover, jede Socke hat seine Geschichte und wurde zur Geschichte, nachdem der Träger seine eigene Erinnerung damit verbindet.
Musik: Irish steirisch

Ort: Bahnhof Andelsbuch
Eintritt: 13,-

www.irishsteirisch.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Hildegard und das Stricken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen