Hier schiebt sich Petter Northug unaufhaltbar zu WM-Gold über die 50 km

Sieg zum Auftakt im Sprintbewerb, Gold im Teamsprint, mit der Staffel und ein Sieg am letzten Tag bei schwierigsten Bedingungen im Marathon: Der Norweger Petter Northug ist der Medaillenstar bei der 50. Nordischen Ski-WM in Falun.
Petter Northug: Goldstar der WM
Österreicher mit WM zufrieden

Northug durfte nach seinem unwiderstehlichen Sprint auf dem letzten der 50 Kilometer als erster Langläufer über eine vierte WM-Goldmedaille jubeln. Zunächst hatten starker Schneefall und eine extrem tiefe Spur das Rennen zu einem der härtesten und längsten (2:26) gemacht.

Starkes Finish von Petter Northug

Im Finish gab zunächst der Tscheche Bauer das Tempo an, schien mit dem Russen Wylegschanin wegzukommen. Doch plötzlich war Northug wieder da. Der 29-Jährige stürmte auf dem letzten Kilometer nach vorne und zog auf der Zielgeraden mit mächtigen Stockschüben an Bauer vorbei.

Kleiner Wermutstropfen: Nach der WM muss Northug jetzt erst einmal einen 50-tägigen Hausarrest mit Fußfessel absitzen, zu dem er wegen eines Verkehrsunfalls unter Alkoholeinfluss verdonnert worden ist.

Update: In der ersten Version dieses Artikels haben wir den Norweger Petter Northug irrtümlich zum Schweden gemacht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Hier schiebt sich Petter Northug unaufhaltbar zu WM-Gold über die 50 km
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen