AA

Herzschlagfinale um den VL-Herbstmeistertitel

Egg-Stürmer Raimond Hehle hofft in Wolfurt auf einen Auswärtssieg und dann hätten die Wälder die Krone.
Egg-Stürmer Raimond Hehle hofft in Wolfurt auf einen Auswärtssieg und dann hätten die Wälder die Krone. ©VOL.AT/Oliver Lerch
Egg. Herzschlagfinale im Kampf um die Winterkrone in der Vorarlbergliga. FC Egg braucht im Nachtragsspiel in Wolfurt einen Sieg um Höchst noch von der Tabellenspitze zu verdrängen. Viel Brisanz auch im Wälderderby zwischen Alberschwende und Bizau. VOL.AT tickert beide Nachtragsspiele Live.
Alberschwende - Bizau (14 Uhr)
FC Wolfurt - FC Egg (14.30 Uhr)

 

FUSSBALL, alle Vorarlberger Ligen auf einen Blick

Liga-Liveticker     VOL.AT

Vorarlbergliga, Nachtrag 7./12. Spieltag

Holzbau Sohm FC Alberschwende – Kaufmann Bausysteme FC Bizau Samstag

Sportplatz Alberschwende, 14 Uhr, SR Gutschi

Kienreich FC Wolfurt – FC Brauerei Egg Samstag

Sportplatz an der Ach, 14.30 Uhr, SR Gell

Info: Das Nachtragsspiel FC Wolfurt und FC Egg wird von Ländle TV aufgezeichnet. Die besten Szenen und Stimmen zum Spiel gibt es ab Dienstag auf VOL.AT

Wer hätte das gedacht? Nach dem 6:0-Kantersieg gegen Nenzing vor einer Woche präsentierte sich der FC Brauerei Egg auch im folgenden Heimspiel in bestechender Form. Gegen Tabellenschlusslicht Meiningen feierte die Elf von Coach Luggi Reiner einen 5:1-Heimsieg und hat somit weiter die Chance, Herbstmeister der Vorarlbergliga zu werden. Kommendes Wochenende treffen die Egger im Nachtragsspiel auf die spielstarke Truppe aus Wolfurt.

Hier nochmals die Vorschau zum Spiel vor zwei Wochen, welches aufgrund des
Wintereinbruches leider abgesagt werden musste:

Mit diesem Sieg und viel Selbstvertrauen gilt es, die aktuelle Form beizubehalten und auch im letzen Meisterschaftsspiele der Herbstrunde zu punkten. Ähnlich leicht, wie am Sonntag gegen Nenzing wird dieses Unterfangen mit Sicherheit nicht, denn mit dem FC Wolfurt treffen die Egger auf eine der stärksten Mannschaften der Liga, auch wenn die Tabelle momentan etwas anderes aussagt. Obwohl Wolfurt-Trainer Philipp Schwarz mit Serkan
Aslan, Aleksandr Palackovic und den Neubauer-Brüdern Tobias und Benjamin über ein sehr spielstarkes Quartett verfügt, laufen die neuntplatzierten Wolfurter weiter ihren Erwartungen hinterher. In der Sommerpause wurde der junge Lustenauer Offensivspieler Tobias Wirnsperger sowie Martin Fussenegger – er verletzte sich am Anfang der Saison schwer – verpflichtet. Doch nicht Wirnsperger ist es, der die Tore der Wolfurter erzielt, sondern
Eigengewächs Tobias Neubauer. Der aktuell beste Torschütze der Liga (9 Treffer) trainiert aufgrund seines Studiums in Innsbruck unter der Woche bei einem Verein aus der Tirolerliga und hält sich so fit.

Wie schon in der Vorsaison sind die Spitzenplätze der Liga zum Ende der Herbstsaison nur durch wenige Punkte getrennt, und genau deshalb wäre ein weiterer Punktezuwachs in dieser Phase sehr viel wert, auch weil Spitzenreiter Bizau in den kommenden beiden Duellen auf die direkten Konkurrenten Höchst und Bludenz trifft. Der kontinuierliche Leistungsanstieg der Egger ist beachtlich – 21 Saisontreffer hatte man in der Vorsaison erst am 22. Spieltag – und soll auch in den letzten Meisterschaftsspielen fortgeführt werden, sodass eine erfolgreiche Herbstsaison gebührend abgeschlossen wird. (Spielvorschau von Samuel Schwärzler)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Herzschlagfinale um den VL-Herbstmeistertitel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen