Herzogin Kate überrascht mit Klavier-Einlage

Popstar Tom Walker in der Westminster Abbey am Flügel begleitet
Popstar Tom Walker in der Westminster Abbey am Flügel begleitet ©instagram.com/iamtomwalker/
Die britische Herzogin Kate (39) hat die Gäste eines Weihnachtskonzerts in der Westminster Abbey in London mit einer Einlage am Klavier überrascht.
"Royal Carols" in London
NEU

Gemeinsam mit Popstar Tom Walker war sie in einer Aufnahme zu sehen, bei der sie einen Song in einem mit Kerzen stimmungsvoll beleuchteten Teil der Kirche am Klavier begleitete. Sie trug einen roten Mantel und offenes Haar und wirkte beinahe entspannt am Flügel.

Das Konzert, das bereits am 8. Dezember stattgefunden hatte, wurde am Heiligen Abend beim britischen Sender ITV übertragen. Walker zeigte sich von den Klavierkünsten der Herzogin von Cambridge schwer beeindruckt. Kate habe den Song mit ihm im Studio lediglich einige Male in geheimen Sessions geprobt. "Sie hat komplett ins Schwarze getroffen und ich war so überrascht, wie gut sie Takt gehalten hat (…)", sagte Walker der Nachrichtenagentur PA zufolge.

Konzert für Leistungen in Pandemie

Kate hatte das Konzert für Menschen organisiert, die sich in der Pandemie besonders im Dienst für andere hervorgetan hatten. Bei dem Event mit dem Titel "Royal Carols: Together At Christmas" durften die Zuhörer auch selbst einige Weihnachtslieder mitsingen. Das sogenannte Carol singing (Weihnachtslieder singen) ist fester Bestandteil der Adventszeit in Großbritannien. Prinz William (39) las dazu die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium vor. Ebenfalls bei dem Konzert dabei waren auch Williams Cousinen Prinzessin Beatrice (33) und Zara Tindall (40) mit ihren Männern sowie die Frau von Prinz Edward, Gräfin Sophie Wessex (56).

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Weihnachten
  • Herzogin Kate überrascht mit Klavier-Einlage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen