AA

Herzog hält viel von Koch und Margreitter

Der ÖFB-Rekord-Nationalspieler Andreas Herzog hat klare Ziele und traut den Ländle-Akteuren für die Zukunft so einiges zu.

Das Ziel, Trainer der österreichischen Nationalmannschaft zu werden, hat Andreas Herzog nie aus den Augen verloren. Das verriet der Rekord-Nationalspieler anlässlich seines Besuches bei der VFV-“VN”-ORF-Sportgala. Zusammen mit Heimo Pfeifenberger wird der Assistent von Karel Brückner ab März das U-16-Team coachen. Was das A-Team betrifft, so traut er für die Zukunft zwei heimischen Akteuren, Matthias Koch und Georg Margreitter, einiges zu. Auch für Markus Weissenberger sei der Zug noch nicht abgefahren und Ramazan Özcan dürfe sich berechtigte Chancen auf ein Ticket für die WM-Qualifikationsspiele machen – vorausgesetzt er steht bei Hoffenheim wieder im Kader. Zusammen mit VFV-Präsident Dr. Horst Lumper überreichte “VN”-Chefredakteur Dr. Christian Ortner dem ehemaligen FIFA-SR-Assistenten Egon Bereuter als Anerkennung für seine Leistungen eine Urkunde. Darüber freute sich auch SR-Obmann Nikolas Baumann, der erstmals in dieser Funktion der Gala beiwohnte. Jeweils einen Scheck in Höhe von je 1000 Euro konnten für die “VN”-Aktion “Ma hilft” sowie die ORF-Aktion “Licht ins Dunkel” übergeben werden.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Herzog hält viel von Koch und Margreitter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen