Hervis legt im Land zu

Salzburg - Die Sportartikel-Handelskette Hervis wird heuer in Vorarlberg zweistellig wachsen. Das Unternehmen profitiert stark von Schweizer Kunden.
 2011 wird für die Sportartikel-Handelskette Hervis Sports ein hervorragendes Jahr. Man liege bisher leicht über dem Vorjahr, sagt Günther Hammerer, Vertriebsleiter für Hervis in Österreich im VN-Gespräch. Dabei war bereits 2010 für Hervis ein ausgezeichnetes Jahr. Deutlich über dem Österreich-Schnitt sind die Steigerungen in Vorarlberg. Hammerer spricht von einem zweistelligen Wachstum. „In Vorarlberg profitieren wir sehr stark vom Schweizer Kunden“, so der Vertriebschef. Hammerer nennt es einen glücklichen Umstand, der ohne eigenes Zutun zustande kam. Einzelne Standorte wie jener im Messepark machen mittlerweile ein Viertel des Umsatzes mit Kunden aus der Schweiz. In Feldkirch-Altenstadt sei der Anteil noch etwas höher. Aber auch unabhängig vom „Franken-Effekt“ habe sich das Geschäft im westlichsten Bundesland ausgezeichnet entwickelt. „Wir sind mit fünf Standorten flächendeckend vertreten“, so Hammerer. Der Umbau im Messepark habe sich bestens bewährt. „Er wird vom Kunden super angenommen.“ Auch in Altenstadt habe man eine komplett neue Filiale hingestellt, bei der die Abteilungen jetzt deutlich leichter aufzufinden seien. Bei Hervis stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. Die zur SPAR-Gruppe gehörende Sportartikel-Kette investiert weiter in Qualität. Aktuell würden Pläne für Bregenz geprüft. Noch sei unklar, ob am bisherigen Standort oder an einem neuen. Auf das Seestadt-Areal als möglichen Standort angesprochen, erklärt Hammerer: „Wir werden versuchen, etwas für eine Landeshauptstadt Adäquates hinzustellen.“ Bregenz stehe in den Expansionsbüchern des Unternehmens jedenfalls auf den vorderen Seiten.

Inventur-Abverkauf

Aktuell laufen bei Hervis die Vorbereitungen auf die Wintersaison. Man werde sich nicht überraschen lassen, sondern selbst für Überraschungen sorgen. „Es wird in der nächsten Woche erstmals einen Inventur-Abverkauf im großen Stil geben“, verrät Hammerer. So würden Winterartikel aus dem Vorjahr um 40 Prozent reduziert angeboten. „So etwas hat es noch nie gegeben“, so der Hervis-Vertriebschef. Man wolle so den Winter einläuten. Mitte Oktober werde dann die komplette Neuware in die Läden geliefert. Dann werden auch die neuesten Trends wie beispielsweise Ski der Rocker-Technolgie zu haben sein. Hammerer spricht von „vielseitigen, Spaß machenden Skiern“. Hervis habe alle Top-Marken im Angebot, werde in Vorarlberg den Fokus zudem verstärkt auf die Marke Head richten.

Boomende Sparten

Allgemein hätten bei Hervis das Ganzjahressportthema Outdoor und der Radbereich zugelegt. „Outdoor ist fesch geworden. Ein echtes Modethema“, so Hammerer, der von einem Boom und zweistelligen Steigerungsraten spricht. Das trifft auch auf das Thema Fahrrad zu, wo man sowohl mit E-Bikes und als Österreichs größter KTM-Händler punkten konnte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hervis legt im Land zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen