Herbstmarkt als Besuchermagnet

Ein Menschenmeer auf dem Markplatz wo normalerweise der beliebte Wochenmarkt stattfindet
Ein Menschenmeer auf dem Markplatz wo normalerweise der beliebte Wochenmarkt stattfindet ©Michel Stocklasa

Gestern fand der traditionelle Wolfurter Herbstmarkt mit einem neuen Konzept statt. So wurde die Veranstaltung von November auf Oktober vorverlegt, mit Erfolg. Während des Tages strömten bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein viele Besucher ins Dorfzentrum von Wolfurt, darunter auch viele Bucherinnen und Bucher. Traditionell wurde der Markt mit dem Anschneiden des längsten Apfelstrudels durch Bgm. Natter, zur Verfügung gestellt für einen guten Zweck von der Schwanenbäckerei und Sparkasse Wolfurt, eröffnet. Der von Pfarrer German Amann benannte und gesegnete „Franziskusstrudl“ fand bei den Besuchern großen Anklang, nachdem auch fünf Meter der Süßspeise verschenkt wurden. Neben den vielen Marktständen gab es ein tolles Rahmenprogramm. Besonders viele Familien waren in Wolfurt anzutreffen. Die Kinder hatten beim Spielplatz inmitten des Dorfzentrums sowie beim Kürbiskernschnitzen ihre Freude. Mit dem Steiger der Feuerwehr wagten sich einige der jüngsten Marktbesucher gleich in die Höhe. Ein besonderes Highlight war die Oldtimerausstellung. Rund zwanzig Wolfurter präsentierten stolz ihre „rollenden Kostbarkeiten“ der Öffentlichkeit. Auch die Modeschau des Weltladens lockte viele Interessierte in den „alten Schwanen“. „Schön das unser neues Marktkonzept aufgegangen ist und so viele Leute gekommen sind“, freute sich der Wolfurter Wirtschaftsgemeinderat Manfred Schrattenthaler.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Buch
  • Herbstmarkt als Besuchermagnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen