Herbstfahrt in die Steiermark

Symbolbild: Einen Ausflug in die Steiermark erlebten die Pensionisten aus Montafon.
Symbolbild: Einen Ausflug in die Steiermark erlebten die Pensionisten aus Montafon.
Einen sechstägigen Ausflug hatten die Pensionisten aus dem Montafon..

Am 20. September fuhren 35 Mitglieder unserer Ortsgruppe mit einem Bus in die Steiermark. Nach gemütlichem Frühstück, mehreren Pausen und dem Mittagessen in Kremsmünster, erreichten wir gegen Abend unser Hotel „Legenstein“ in Bayrisch Kölldorf, nahe des Thermenortes Bad Gleichenberg.

Die Überraschung war perfekt, als wir dort von 4 Mitgliedern unseres Vereines, die privat dort Urlaub verbrachten, empfangen wurden.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch das Hotepersonal wurden wir dann von einem fulminanten 4 Gang Menü überrascht.

Am 2. Tag besuchten wir die Großimkerei Frühwirt mit angeschlossenem Bienengarten, wo uns der Chef mit einem fachkundigen Vortrag in die Geheimnisse der Imkerei einführte. Nach Verkostung und Einkauf von Honig und Honigprodukten aus eigener Erzeugung ging es weiter nach Edelsbach, wo wir die sogenannte „Gsellmanns Weltmaschine“ besichtigten, deren Entwicklung 1947 begonnen wurde und nun der Sohn in 3. Generation immer noch mit der Weiterentwicklung beschäftigt ist.

Dann ging die Fahrt nach Graz und nach dem Mittagessen im Krebsenkeller zu einer ausgiebigen Stadtführung durch eine kompetente Führerin.

Am 3. Tag gab es einen Ausflug in das schöne Städtchen Marburg, wo uns ein Stadtführer die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten dieser imposanten Stadt näherbrachte.

Auf der Rückfahrt gab es einen Abstecher zum Erlebnishof „Recek“ in Wundschuh bei Graz, wo wir neben einer Führung durch das landwirtschaftliche Museum einen ausführlichen Vortrag über den Anbau und Verarbeitung der Steirischen. Kürbisse hörten und natürlich auch den Hofladen durch Einkäufe belagerten.

Der Abend wurde dann lang, nachdem in der neben unserem Hotel befindlichen Buschenschenke „Puntigamer“ der steirische Wein ausführlich getestet wurde. Unser Mitglied Erich Morscher verstand es mit seiner Steirischen Harmonika für ausgelassene Stimmung zu sorgen und so war es zumindest für einige schwer, sich zur „christlicher Zeit“ auf den Heimweg zu machen.

Am 4. Tag stand glücklicherweise der Vormittag zur freien Verfügung und so konnten es sich einige im Wellnessbereich unseres Hotels gut gehen lassen, andere erkundeten den 3 km entfernten Kurort Bad Gleichenberg und nutzten diese Gelegenheit zum Einkaufs-Bummel.

Mittags hieß es Aufbruch zu einem Ausflug zum Stubenbergsee, wo wir in der Buschenschank „Moarpeter“ mit Köstlichkeiten aus eigener Landwirtschaft verwöhnt wurden. Dann stand noch die Besichtigung des Schloss Herberstein und des dazugehörenden Tierparks auf dem Programm.

Der 5. Tag war eher gemütlicher, stand doch am folgenden Tag wieder die lange Heimfahrt in’s Ländle bevor. Dennoch ließen wir es uns nicht entgehen, die Festung „Riegersburg“ zu besuchen und ließen uns bei einer Führung die Geschichte dieser Burg näher erläutern.

In Klöch ließen wir uns im Lokal „Palz“ die leckeren Backhendl schmecken und die anschließende Weinverkostung in der Gesamtsteirischen Vinothek war ein weiteres Erlebnis unseres Herbstausfluges.

Der Abend war geprägt von einem Buffet mit Steirischen Schmankerln – offenbar als Abschiedsgeschenk vom Hotel für unsere Gruppe. Ein Duo mit steirischer. Harmonika und Hackbrett sorgte noch für die musikalische Umrahmung dieses letzten Abends und einige schwangen noch recht fleißig das Tanzbein.

Am 6. Tag hieß es wieder Abschied nehmen , durch das Selzthal und Salzkammergut führte uns die Fahrt ins Ländle zurück.

Ein herzliches Dankeschön gilt unserem „Super Fahrer Arthur“ vom Busunternehmen Haueis, der uns mit dem einen oder anderen Witz immer wieder zum Lachen brachte.

Der Fam. Legenstein – Besitzer des Hotels- in dem wir untergebracht waren, gebührt für die herzliche Aufnahme, die hervorragende Verpflegung und die Freundlichkeit und Herzlichkeit des gesamten Personals, ebenfalls ein herzlicher Dank

Der Reiseleiter und Organisator dieser Herbstreise, unser Obmann Stefan Juen, hat sich mit großem Erfolg bemüht, dass diese Reise in die Steiermark noch lange in guter Erinnerung der Teilnehmer bleiben wird.

Quelle: Emil Kessler

Region Montafon

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bartholomäberg
  • Herbstfahrt in die Steiermark
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen