AA

Herber Rückschlag für St. Gallenkirch

Hängende Köpf nach Spielende beim SC St.Gallenkirch
Hängende Köpf nach Spielende beim SC St.Gallenkirch ©Huber/SC

Herber Rückschlag für den SC St. Gallenkirch im Kampf um den Aufstieg in der 2. Landesklasse. Gegen die Spielgemeinschaft Großwalsertal setzte es eine bitter 0:1 Pleite vor heimischem Publikum. Besonders bitter: Der Siegestreffer für die Gäste fiel erst in der Nachspielzeit, nach 92 Minuten erzielte Fabian Lessiak das Goldtor. Dabei war St. Gallenkirch über 90 Minuten die bessere und vor allem die gefährlichere Mannschaft. Einzig die Mannschaft von Trainer Hannes Netzer vermochte es nicht die zahlreichen Möglichkeiten in Zählbares um zu setzen. Schon in der ersten Hälfte scheiterten die Hausherren immer wieder mit besten Einschussmöglichkeiten an Gästetormann Benjamin Meier. Die Gäste aus dem Großen Walsertal waren praktisch nur über Konter gefährlich, sorgten so aber immer wieder für Gefahr vor dem Tor von Matthias Saler. Ein glückliches Händchen bewies dann der Trainer der Walsertaler kurz vor Schluß. In der 87 Minute brachte er Sperger für Konzett, und der war es dann auch der in 92 Minute sich auf der linken Seite freispielte und den Ball ideal zur Mitte brachte wo bereits Lessiak bereitstand und den Siegestreffer markierte.

Trotz der Niederlage bleibt der SC St.Gallenkirch auf Rang Zwei. Aber sowohl Nüziders, Bezau und auch die Spielgemeinschaft Großwalsertal sind wieder im Rennen um den zweiten Aufstiegsplatz mit dabei, es bleibt also spannend in der 2. Landesklasse

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • St. Gallenkirch
  • Herber Rückschlag für St. Gallenkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen