AA

Heimdebüt für Feldkirchs Legionär Vuorisalo

Der Finne empfängt mit "seiner" VEU Feldkirch am Samstag ab 19.30 Uhr den EHC Bregenzerwald, Dornbirn zur gleichen Zeit die Salzburger. Der EHC Lustenau muss auswärts gegen die Innsbrucker Haie antreten.

Samstag, 31.10.2009, 19.30 Uhr
HC TWK Innsbruck – EHC Oberscheider Lustenau

SR: Ulrich Erd, Angelo Kosmatsch, Harald Six

Der HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck empfängt am Samstag Verfolger EHC Lustenau. Im Moment beträgt die Punktedifferenz zwischen den beiden Teams, die auf den Plätzen zwei und drei liegen, vier Punkte.

Mit Lustenau kommt eines der stärksten Teams der Nationalliga nach Tirol. Das mussten die Haie heuer schon am eigenen Leib erfahren. Ende September unterlagen Herbert Hohenberger und Co in Vorarlberg mit 2:4. Der HCI zeigte aber speziell in den letzten beiden Runden beim 10:0-Triumph gegen Zell und dem 3:1-Erfolg in Dornbirn starke Vorstellungen.

Der selbstsichere HCI-Head Coach Jarno Mensonen unterstreicht: “Angst haben wir vor Lustenau sicher nicht, das brauchen wir vor keiner Mannschaft in dieser Liga zu haben, speziell nicht in der eigenen Halle.” Respekt ist aber auf jeden Fall vorhanden: “Wir wissen um die Stärke der Vorarlberger Bescheid. Das wird kein leichtes Spiel.”

Dabei setzt der Trainer vor allem auf eine offensive Spielweise. “Wir werden uns nicht verstecken. Unsere Verteidigung ist auch gut und harmoniert mit der Offensive”, so Mensonen, dem bis auf Kent Salfi alle Spieler zur Verfügung stehen.

 Neuer Verteidiger in Lustenau

Bei den Stickern ist ein neuer Verteidiger an Bord. Seit Montag trainiert der 20-jährige Schweizer Adrian Meier mit der Kampfmannschaft des EHC Oberscheider Lustenau. In Innsbruck wird er das Team von Kurt Steinwender erstmals unterstützen können.

Kurt Steinwender: „Der Aufwärtstrend in den Trainingseinheiten hat sich im letzten Spiel in Alberschwende erstmals in einem Meisterschaftsspiel bemerkbar gemacht. Ich erwarte mir ein gutes Spiel in Innsbruck. Die “Haie” sind sehr gut besetzt und werden in ihrem Stadion sicher alles unternehmen, um uns nicht mit Punkten nach Hause fahren zu lassen.“

Samstag, 31.10.2009, 19.30 Uhr
EC hagn_leone Dornbirn – EC Red Bull Salzburg

SR: Roland Kellner, Robert Jochum, Gerhard Sporer

Am Samstag gastieren die Red Bulls im Messestadion. Die ersatzgeschwächten Vorarlberger wollen den Tabellenführer überraschen.

Das Lazarett der Bulldogs lichtet sich nur langsam. Dennoch zeigen sich die Messestädter in gewohnt bissiger Manier, wollen den aktuellen Tabellenführer im nächsten Heimspiel am Samstag fordern. „Das Team hat sich gegen Innsbruck sehr gut verkauft“, erklärt Dornbirns sportlicher Leiter Andreas Kutzer.

Mit Marcel Wolf und Michael Kutzer werden am Samstag zwei Spieler wieder mitmischen können.

Samstag, 31.10.2009, 19.30 Uhr
FBI VEU Feldkirch – EHC Bregenzerwald

SR: Christian Potocan, Timo Ettlmayr, Stefan Jamnig

In Feldkirch steht das nächste Derby ins Haus. Wieder heißt der Gegner wie schon in der letzten Woche EHC Bregenzerwald.

Die FBI VEU Feldkirch kann bis auf den für zwei Spiele gesperrten Michael Rossi vollzählig antreten. Mit einem vollen Erfolg kann die VEU ihren Aufwärtstrend unterstreichen bevor es am nächsten Mittwoch zum Tabellenführer nach Salzburg geht.

Sein Debüt wird dabei Neo-Legionär Markku Vuorisalo feiern. Der Finne ist am Donnerstag in Feldkirch angekommen und soll der Offensive mehr Durchschlagskraft verleihen. (Quelle: ÖEHV)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Heimdebüt für Feldkirchs Legionär Vuorisalo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen