Heimatpflegeverein Bregenzerwald feiert Jubiläum

Obmann Richard Bilgeri (l.) bedankte sich bei Ursula Schwärzler, Martin Johler und Lieselotte Hammerer für das gelungene Jubiläumsheft.
Obmann Richard Bilgeri (l.) bedankte sich bei Ursula Schwärzler, Martin Johler und Lieselotte Hammerer für das gelungene Jubiläumsheft. ©ME
Wälderabend stand ganz im Zeichen des 40-jährigen Bestehens.
Wälderabend 2021

Egg. Am 25. Oktober 1981 fand die Gründungsversammlung des Heimatpflegevereins Bregenzerwald im Gasthof Gams in Bezau statt. Auf den Tag genau 40 Jahre später feierte der Verein seinen Jubiläums-Wälderabend im Löwensaal in Egg. Der Heimatpflegeverein ist mit rund 1.270 Mitgliedern der zweitgrößte Verein des Bregenzerwaldes. Obmann Richard Bilgeri konnten rund 200 Gäste, darunter viele Frauen in Tracht, zu dem Festakt begrüßen. In seiner Ansprache ließ er die 40 Vereinsjahre Revue passieren.

Neues Jubiläums-Heft

Mit Spannung erwartet wurde die Präsentation der 40. Ausgabe des Bregenzerwald Heftes mit Beiträgen über Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Talschaft. Schriftleiterin Lieselotte Hammerer hat wieder gekonnt eine überaus interessante, abwechslungsreiche und reich bebilderte 200-seitige Publikation zusammengestellt. Sie bedankte sich bei allen Autoren für die interessanten Beiträge. Nach elf Ausgaben legt sie das Amt der Schriftleiterin des Bregenzerwald Heftes in die Hände von Marcella Künzler. Für die Grafik des Bregenzerwald-Heftes zeichnet seit Jahren Ursula Schwärzler und für das Lektorat Martin Johler verantwortlich.

Erste Einblicke

Einen ersten Einblick in das „Lesebuch des Bregenzerwaldes“ gewährten drei ausgewählte Beiträge. So ging Wolfgang Weber auf die spanische Grippe im Bregenzerwald vor 100 Jahren ein. Dabei zog der Historiker interessante Querverbindungen zur aktuellen Pandemie. Für Schmunzeln sorgte das „Wäldar ABC“, verfasst und vorgetragen von Zündschnur Ulrich Troy, das mit der klaren Feststellung „Wäldar ka nüd jedar sin“ endet. Der interessanten Frage „Was ischt Hoamat?“ stellten sich Birgit Rietzler und Norbert Mayer. In dem Gemeinschaftsprojekt „Hoamat-Litanie“ gingen sie individuell auf die vielfältigen Facetten des Themas ein.

Preisverteilung

Im Rahmen des Wälderabends fand die Preisverteilung des Kulturpreisjassens satt, das von Heimatpflegeverein und Kulturbüro Bregenzerwald organisiert worden war. Die Preisverteilung nahmen Veronika Sutterlüty (Kulturbüro) und Katja Willi (HPV) vor. Dabei gab es als Hauptpreise ein Wohnzimmerkonzert mit Philipp Lingg, eine Ballonfahrt über den Bregenzerwald oder einen Jodelkurs mit Evelyn Fink-Mennel zu gewinnen. Das Sackgeld in Höhe von 720 Euro wurde dem Lionsclub Bregenzerwald sowie „locart“ (Verein zur Förderung von Kunst und Kultur) zur Verfügung gestellt.

Interessierte Besucher

Unter den interessierten Besucherinnen und Besuchern hatten sich auch die Gründungsmitglieder Dr. Gottfried Feurstein, Jürgen Metzler und Fridolin Mätzler sowie Bürgermeister Seftone Schmid, als Vertreter der Gemeinden, Katrin Netter (Bregenzerwaldarchiv), aLR Erich Schwärzler, Andreas Hammerer (Egg Museum), Kurt Bereuter (Vorholz-Institut) und Georg Wagner (Heimatdienst Oberstaufen) eingefunden. Mit bekannten Wälderliedern unterhielt das jugendliche Gesangsquartett „fourtune“ mit Valentina Berkmann, Teresa Knauseder, Chiara Minatti und Lea Maria Peter. Die Formation „blechig“ mit Hartwig Feurstein, Gerhard Gasser und Tone Steiner umrahmte den Festakt musikalisch. ME

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Heimatpflegeverein Bregenzerwald feiert Jubiläum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen