Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heilmasseure und Fußpfleger: Verunsicherung bei Patienten

Medizinisch notwendige und von Ärzten angeordnete Therapien dürfen durchgeführt werden.
Medizinisch notwendige und von Ärzten angeordnete Therapien dürfen durchgeführt werden.

Aufgrund der verschiedenen Regelungen zu Betriebsschließungen kommt es vermehrt zu Unklarheiten. So etwa herrscht bei vielen Patienten von Heilmasseuren und Fußpflegern Unklarheit darüber, ob Behandlungen durchgeführt werden können. Das Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer Vorarlberg stellt klar: Medizinisch notwendige und von Ärzten angeordnete Therapien dürfen durchgeführt werden.

Hygienevorschriften gelten

Während der Lockdown-Phase sind Dienstleistungen von Fußpflegern im Bereich der "medizinischen" Fußpflege möglich – darunter zu verstehen ist vor allem die diabetische Fußpflege und Fußpflege bei akuten Beschwerden. Ebenso zulässig sind die Dienstleistungen der gesetzlich anerkannten Gesundheitsberufe, Heilmasseure dürfen ihre Patienten daher ebenfalls behandeln. Selbstverständlich gilt auch hier die Einhaltung aller notwendigen und gesetzlich vorgeschriebenen Vorkehrungsmaßnahmen, die von den Betrieben ohnehin vorbildlich umgesetzt werden.

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Heilmasseure und Fußpfleger: Verunsicherung bei Patienten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen