Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Heiße Liebe" in Vorarlberg und Tirol

Fragt man Herrn und Frau Österreicher welche Eiscoupes sie am liebsten mögen, so liegt im Fruchteisland Österreich natürlich ein Eiscoupe mit Frucht an der Spitze. Es ist der "Bananensplit". Die Vorarlberger allerdings fallen aus der Rolle...
Rezept: Schokoladen-Apfel-Traum
Rezept: Erdbeer-Joghurt-Turm

… denn hierzulande bevorzugt man die “Heiße Liebe”. Liegt die “Heiße Liebe” mit 35 Prozent im Österreich-Schnitt auf Platz 4, schätzt man sie überdurchschnittlich im Westen Österreichs. Mit 41 Prozent begeisterter Zustimmung in Tirol und 38 Prozent in Vorarlberg katapultiert sie sich in beiden Bundesländern direkt nach “Bananensplit”
auf Platz 2 im Eiscoupe-Beliebtheitsranking.

Im Österreich-Beliebtheitsranking aller Eiscoupes führt der Banansplit klar mit 51 Prozent. Schon mit gewissen Respektabstand folgen der klassische “Eiskaffee” (40 Prozent), der “Fruchteis-Becher” (38 Prozent) und ein weiterer “guter Bekannter” in Sachen Eis – die Kombination von cremigem Vanilleeis und heißen Himbeeren, auch “Heiße Liebe” genannt (35 Prozent).

Das Eiscoupe-Ranking im Detail

Männer und Frauen sind sich grundsätzlich bei der Wahl ihrer Lieblings-Coupes recht einig. Allein was die “Heiße Liebe” betrifft, sind 40 Prozent aller Frauen von ihrer Köstlichkeit überzeugt, aber nur 30 Prozent aller Männer. Je größer die Stadt in der man wohnt, desto mehr Fans gib es übrigens für den “Eiskaffee” – was vermutlich mit der städtischen Kaffeehaus-Kultur zu tun hat, denn bei steigenden Temperaturen wird vermehrt auf die eisige Alternative zur Melange gesetzt. In jüngeren Jahren schätzt man den “Bananensplit” ganz besonders. Je älter man wird, umso mehr mag man den “Eiskaffee”.

Cremissimo für mehr Abwechslung

Mag. Silvia Wiesner, Marketingmanagerin Cremissimo: “Die Studie zeigt, dass die Österreicher generell die klassischen Eiscoupes bevorzugen. Wir wollen jedoch mit Cremissimo heuer zeigen, dass Eis zusätzlich zu den Klassikern auch ganz unkompliziert neu kombiniert werden kann.” Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. “Einfach schauen, was zu Hause ist. Schokostückchen, Kokosraspeln, Früchte, getrocknete Beeren, Cornflakes, Säfte, Waffeln – im Ganzen, kleingehackt oder als Dekoration – fast alles lässt sich mit Eis kombinieren.”, meint auch Franz Glanz, der Eskimo Eispatissier. 

“Wir wollen dazu beitragen, dass die Österreicher heuer selbst zu kleinen Eispatissiers werden”, so Wiesner, “deshalb setzen wir in der heurigen Eissaison sowohl im neuen TVSpot als auch in der Plakatwerbung ganz auf den Eissalon zu Hause und zeigen, was man alles mit und aus dem Eis von Cremissimo machen kann.”

Alle kreativen Eisfans sind darüber hinaus auch herzlich eingeladen, bei den österreichischen Traditionsmarken Cremissimo und Manner ihr Lieblingsrezept bekanntzugeben und mit der Manner & Cremissimo Fan-Community zu teilen. Dem Gewinner winkt eine von fünf Sommer-Eisparties von Manner & Cremissimo. (Informationen dazu auf
www.cremissimo.at )

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lifestyle
  • "Heiße Liebe" in Vorarlberg und Tirol
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen