AA

Heftiger Regen in New York: Überschwemmungen und Straßensperren

Starkegen in New York.
Starkegen in New York. ©AFP; Reuters; Canva
Heftiger Regen hat in der Millionenmetropole New York zu Überschwemmungen und Sperren von Autobahnen, Straßen und Flughafenterminals geführt.

Die Stadtverwaltung rief die Menschen am Freitag auf, wenn möglich zu Hause zu bleiben. Gouverneurin Kathy Hochul rief den Notstand aus. Auf vielen Straßen und Gehsteigen bildeten sich tiefe Lacken, Wassermassen schwappten darüber. Laut Vorhersage sollte der Regen noch mindestens bis in die Nacht zum Samstag anhalten.

"Bitte bleiben Sie zu Hause"

"Das Angebot in unserem Netzwerk ist massiv gestört aufgrund des extremen Regenfalls", hieß es von den öffentlichen Verkehrsbetrieben MTA. "Bitte bleiben Sie zu Hause, wenn Sie nicht reisen müssen." Vom Flughafen LaGuardia, wo hauptsächlich Inlandsflüge abgehen und ankommen, hieß es, das Terminal A sei "bis auf weiteres" gesperrt. Auch der Flughafen John F. Kennedy teilte mit, der Regen sorge für Störungen im Betrieb. Zudem wurden zahlreiche Straßen und innerstädtische Autobahnen gesperrt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Heftiger Regen in New York: Überschwemmungen und Straßensperren