Heftige Regenfälle: Erdrutsch verlegt Straße in Liechtenstein

Die Straße nach Malbun war am Sonntag für mehrere Stunden gesperrt.
Die Straße nach Malbun war am Sonntag für mehrere Stunden gesperrt. ©Landespolizei Liechtenstein
Malbun (FL). Am späten Sonntagvormittag verlegte als Folge der heftigen Regenfälle der letzten Tage ein Erdrutsch die Straße zwischen zwischen Steg und Malbun in Liechtenstein.

Dabei wurde der Malbuner Bach mit Erdmaterial aufgestaut und die Straße auf einer Länge von rund 100 Metern verschüttet. Während der Räumungsarbeiten blieb die Straße bis am späten Nachmittag gesperrt.

DSC_8789
DSC_8789

Nach Angaben der Liechtensteiner Polizei war jedoch ein Fahrstreifen jederzeit soweit befahrbar, dass im Notfall ein Durchkommen von und nach Malbun möglich gewesen wäre. Laut Experten handle es sich um ein lokales Ereignis, mit vergleichbaren Ereignissen sei im Berggebiet auch in den kommenden Tagen trotz des zu erwartenden Regens nicht
mehr zu rechnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Heftige Regenfälle: Erdrutsch verlegt Straße in Liechtenstein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen