AA

Heftige Angriffe der Taliban im Norden Afghanistans

Afghanische Sicherheitskräfte kontrollieren Pendler an einem Checkpoint in Kunduz
Afghanische Sicherheitskräfte kontrollieren Pendler an einem Checkpoint in Kunduz ©AFP
Die afghanischen Streitkräfte verlieren Teile einer schwer umkämpften Nordprovinz an die Taliban. In Baghlan hätten die Taliban die Gebiete von Dand-e Ghori und Dand-e Shahabuddin angegriffen und dort teilweise die Kontrolle übernommen, sagte ein Mitglied des Provinzrats und Bewohner der betreffenden Gegend, Bismillah Atasch, am Freitag.

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Mohammad Radmanish, bestätigte, dass eine Militäroperation im Gange sei. Die Gebiete waren erst jüngst nach einer wochenlangen Militäroperation von Aufständischen befreit worden. Sie bilden einen Korridor zur Provinzhauptstadt Pul-e Khumri.

Mehrere Zehntausend Menschen von Kämpfen vertrieben

Bei der Eroberung eines Sicherheitspostens hätten die Taliban außerdem 30 Polizisten gefangen genommen, sagte Atash. Laut UN sind in Baghlan in den ersten drei Monaten des Jahres mehr als 25.000 Menschen durch Gefechte aus ihren Gemeinden vertrieben worden. Damit steht Baghlan derzeit an der Spitze der Statistik, gefolgt von Urusgan, Helmand und Kunduz.

Auch aus der Nordprovinz Kunduz wurden Gefechte gemeldet. Provinzratsmitglieder sprachen von Talibanangriffen auf fünf Bezirke. In dreien konnten Sicherheitskräfte sie zurücktreiben. In zweien, Khanabad und Tshardara, werde noch gekämpft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Heftige Angriffe der Taliban im Norden Afghanistans
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen