AA

Heathrow-Terminal: Weitere Störungen

©EPA
Auch am fünften Tag nach der Eröffnung des neuen Terminals am Londoner Flughafen Heathrow sind zahlreiche Flüge ausgefallen. Die größte britische Fluglinie British Airways (BA), die das Terminal allein nutzt, strich am Montag 54 Flüge.

Am Dienstag sollten voraussichtlich weitere 50 Flüge abgesagt werden, sagte ein BA-Sprecher. Die britische Regierung teilte unterdessen mit, dass es eine Woche dauern würde, bis die 28.000 liegengebliebenen Gepäckstücke wieder bei ihren Besitzern seien.

Terminal 5 war am Donnerstag in Betrieb genommen worden, es kam jedoch zu Pannen bei der Gepäckabfertigung und einem Chaos an Europas größtem Flughafen. Insgesamt wurden bis Montag mehr als 300 Flüge abgesagt, tausende Reisende waren betroffen.

Der Bau der hochmodernen Abfertigungshalle hatte umgerechnet mehr als fünf Milliarden Euro gekostet und sollte eigentlich die Probleme, mit denen Reisende in Heathrow seit langem zu kämpfen haben, in den Griff bekommen. Der britische Außenminister David Miliband rief die Betreiber auf, “endlich die Kurve zu kriegen”. Ein EU-Minister war Milibands Angaben zufolge Opfer des Chaos’ geworden.

Unterdessen entschuldigte sich BA-Chef Willie Walsh erneut bei den Passagieren, die unter den Pannen am Terminal 5 zu leiden hatten. “Wir werden keine Ruhe geben, bis unser Service wieder auf dem hohen Standard ist, den unsere Kunden zu Recht erwarten”, sagte Walsh. Ein Team von Ingenieuren und IT-Experten arbeite hart daran, Fehler an der Gepäckanlage zu beheben. Diese seien bei den Testläufen vor Inbetriebnahme des Terminals nicht bemerkt worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Heathrow-Terminal: Weitere Störungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen