AA

Heather Graham bezeichnet sich als schüchtern

Hollywood-Schauspielerin Heather Graham ist nach eigenen Angaben nicht so selbstbewusst, wie sie sich auf der Leinwand gibt. "Ich bin immer noch schüchtern und unsicher".

Mit Filmen wie Austin Powers 2 hat sie sich ein sexy Image aufgebaut. Das liegt ihrer Meinung nach einerseits an der Rolle der Frauen in Hollywood, andererseits finde sie Sex einfach sehr interessant.

Mit ihrem Körper sei sie dennoch nicht ohne Einschränkung zufrieden und fühle sich nicht „sexier“ als normale Frauen. Mit welchem Körperteil sie nicht zufrieden ist, will sie allerdings nicht verraten. Um ihr Selbstbewusstsein zu steigern, mache sie viel Yoga. „Das hilft mir sehr, mich in meinem Körper wohl zu fühlen und den Augenblick zu genießen“, sagte Graham. Früher habe sie oft gedacht, sie sei ein besserer Mensch, wenn sie unglücklich sei, und habe sich unnötig viele Sorgen gemacht. Heute versuche sie, so viele glückliche Momente wie möglich zu erleben.

In ihrem neuen Film „Der Super-Guru“ spielt Graham einen Pornostar, eine Hindi-Prinzessin, eine Volksschullehrerin und eine Braut.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Heather Graham bezeichnet sich als schüchtern
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.