AA

Höchster Erfolgslauf hält an

Höchst ist bravourös in das zweite Jahr in der Regionalliga gestartet. Nach dem 4:1-Sieg in Wattens ist die Grabherr-Elf bereits Tabellenzweiter. Feldkirch trotzte Grödig einen Punkt ab. | Ergebnisse und Tabelle

“Wir stehen gut in der Defensive und das Konterspiel ist derzeit einfach Spitzenklasse”, freut sich Höchst-Trainer Michael Grabherr über den momentanen Erfolgslauf. Auch beim überraschend klaren 4:1-Auswärtssieg gegen Wattens konnten die Höchster überzeugen. Matchwinner war dabei Goalgetter Burak Özgün, der einen lupenreinen Hattrick erzielte. Doch die Partie in Wattens war nicht so klar, wie das Ergebnis vermuten lässt. Denn erst in der Schlussphase fixierten Özgün (85.) und der erneut starke Mittelfeldregisseur Dejan Stanojevic (87.) durch ihre Treffer den Sieg. Getrübt wurde der Erfolg durch die Verletzungen von Martin Moosmann (Oberschenkel) und Christian Bösch (Knöchel). Trotz der derzeitigen Tabellensituation bleiben die Höchster Verantwortlichen auf dem Boden. “Der Aufstieg ist in Höchst kein Thema, aber wir haben gewusst, dass die Auslosung für uns prädestiniert war. Wir möchten so schnell wie möglich die erforderlichen 30 Punkte erreichen, damit wir nicht wieder wie im Vorjahr zittern müssen”, spricht Höchst-Obmann Fredi Loibner Klartext.

Hard steckt in der Krise
Die ausgelaugt wirkende Jakubec-Elf verlor Heimspiel gegen Anif mit 2:3. Von Beginn an wirkten die Gäste aus Salzburg spritziger und zogen ein gepflegtes Kurzpassspiel auf. Zwar hätte Sutter nach idealer Kopfballvorlage von Schnepf das erste Tor beisteuern müssen, aber ansonsten sah man nicht viel von den Hardern. Die Gäste aus Anif hatten mit dem quirligen Michael Perlak die richtige Waffe, um die Abwehr der Jakubec-Elf zu knacken. So leitete dieser mit seinem Pass das erste Tor durch Chokchev ideal ein (29.). In der zweiten Halbzeit merkte man den Hardern das dicht gedrängte Programm der letzten Wochen sichtlich an und die Gäste münzten ihre Feldüberlegenheit in zwei weitere Treffer um.

Beim Schlager in Grödig trotzte BW Feldkirch dem Tabellenführer einen Punkt ab. Für den Feldkircher Treffer sorgte Michael Vonbrül in der 65. Spielminute. Trotz der guten Leistung war Feldkirch-Coach Teddy Pawlowski nicht zufrieden: “Wir haben zwei Punkte verloren, da wir klar die tonangebende Mannschaft waren und zahlreiche Großchancen nicht genutzt haben.”

Beim Spiel gegen Seekirchen reichte es für RW Rankweil nur zu einem 1:1-Remis.

Mit dem Unentschieden verschenkte Rankweil die nächsten zwei Punkte im Kampf um einen vorderen Tabellenplatz. Ein schwacher Trost ist dabei, dass die Benneker-Elf auch nach fünf Spieltagen noch ungeschlagen ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Höchster Erfolgslauf hält an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen