AA

Höchst hofft auf Sensation

RLW-Schlusslicht heute im ÖFB-Cup gegen Austria Lustenau krasser Außenseiter.

Auf Höchst-Goalie Mathias „Matze“ Nagel wartet heute im ÖFB-Cup gegen Erstligist Austria Lustenau eine Menge Arbeit. „Die Chance auf ein Weiterkommen ist nicht sehr groß. Wir dürfen uns keine Eigenfehler leisten. Im Pokal ist dennoch alles möglich. Vielleicht unterschätzt uns die Austria“, so Höchst-Keeper Nagel. Für den Verein sei es eine tolle Geschichte und er hofft auf ein volles Rheinaustadion. Der 28-jährige Exprofi stand mit Bregenz schon einmal im Viertelfinale. Natürlich strebt er mit Höchst dasselbe Kunststück an, auch wenn es sehr sehr schwer wird.

Austria in Topbesetzung

Austria-Trainer Edi Stöhr hat bereits angekündigt, mit der stärksten Elf in Höchst anzutreten. Auch er weiß, dass der Cup seinen eigenen Gesetzen unterliegt. „Ich kenne unseren Gegner. Wir nehmen diesen sehr ernst.“ In Gleinstätten geht es für den FC Lustenau um den Einzug in die dritte Hauptrunde des ÖFB-Cups. William Hochmuller soll eine Chance im Mittelfeld erhalten. Ansonsten wird Trainer Hans Kogler nicht viel Änderungen gegenüber der Meisterschaft vornehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Höchst hofft auf Sensation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen