AA

HC Samina Rankweil/Walter Buaba ohne ernsthafte Konkurrenz

Meister der VEHL2: HC Samina Rankweil/Walter Buaba
Meister der VEHL2: HC Samina Rankweil/Walter Buaba ©Luggi Knobel
Die Rankweiler Spielgemeinschaft ist in der Eishockeymeisterschaft seit mehr als einem Jahr ohne Niederlage
Allein auf weiter Flur
HC Samina Rankweil/Walter Buaba aktuell

RANKWEIL. Seit dem 20. Jänner 2019, das sind 23 (!) Meisterschaftsspiele in Folge ist der regierende Champion in der Vorarlberger Eishockeymeisterschaft VEHL 2 (Landesliga), die SPG HC Samina Rankweil/HC Walter Buaba nunmehr schon unbesiegt. Mehr als ein Jahr spielt die Rankweiler Amateurmannschaft nahezu in einer eigenen Liga. Gegen den Vizemeister Montfortstädter Knights datiert die letzte Niederlage mit 2:3. „Wir haben eine eingespielte Truppe mit vielen Routiniers in unserem Team. Die Mission Titelverteidigung ist das erklärte Ziel und in der kommenden Saison ist die sportliche Zusammenarbeit beider Rankweiler Vereine zu diesem Zeitpunkt noch völlig offen“, sagt HC Samina Rankweil Ehrenpräsident Günther W. Amann. Die erfolgreiche Zusammenarbeit von HC Rankweil und Walter Buaba bewährt sich auch im zweiten Jahr. Mit Jörg Taibel und David Keckeis stehen sogar zwei Leistungsträger ab dieser Saison 2019/2020 nicht mehr zur Verfügung. Im letzten Spiel des Grunddurchgang in der zweithöchsten Spielklasse des Landes deklassierte die SPG Rankweil/Walter Buaba die Gäste aus Hard mit 15:1. Gleich sieben Cracks trugen sich im Bestschießen in die Torschützenliste ein. Nach Abschluss des Grunddurchgang in der VEHL 2 führt die Rankweiler Spielgemeinschaft in sämtlichen Statistiken die Tabelle an. 14 (!) Zähler Vorsprung auf den Zweiten Montfortstädter Knights sprechen eine deutliche Sprache. Mit 96 Treffern in vierzehn Matches sind Amann und Co. die klare Torfabrik der Liga. Goalie Philippe Klettl kassierte nur 23 Gegentore. Auf den ersten drei Plätzen der besten Cracks sind mit Mathias Uwe Golob (25 Tore/8 Assists), Robin Rederer (18 Tore/14 Assists) und Lukas Beck (15 Tore und 14 Assists) nur Rankweiler Spieler, welche den Stempel aufdrücken. In der entscheidenden Phase der Meisterschaft trifft der Titelverteidiger im Halbfinale auf die Mannschaft von United Kings Dornbirn. Im Kampf um den Meistertitel würde dann im Endspiel der Sieger aus der Begegnung zwischen HC Montfortstädter Knights und EHC Vaduz warten. VN-TK

Kader HC Samina Rankweil/HC Walter Buaba 2019/2020: Mathias Uwe Golob, Robin Rederer, Lukas Beck, Rudi Mock, Philipp Amann, Niklas Felder, Martin Decker, Philippe Klettl, Jürgen Bastian Arnoldi, Christoph Ritter, Pascal Matt, Stefan Tyrol, Florian Meier, Helmut Alexander Grasböck, Adam Venglarcik, Matus Venglarcik, Daniel Heinzle, Martin Nägele, Philipp Feiersinger, Dominik Feuerstein, Mathias Klien, Michal Kopas, Gerhard Salzer;

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • HC Samina Rankweil/Walter Buaba ohne ernsthafte Konkurrenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen