AA

HC Samina Rankweil gewinnt Verfolgerduell

Samina-Marketingchefin Theresa Amann freut sich über den Heimsieg.
Samina-Marketingchefin Theresa Amann freut sich über den Heimsieg. ©Thomas Knobel

Rankweil. Der Start des HC Samina Rankweil ins neue Jahr war bisher mit Siegen gegen den EHC Bregenzerwald sowie gegen den EHC Aktivpark Montafon bestens gelungen. Auch im letzten Heimspiel des Grunddurchganges gegen EHC Bischof Feldkirch behielt die Sternat-Elf mit 6:4-Toren die Oberhand und untermauerte den zweiten Tabellenplatz. Bei herrlichem Eishockeywetter fanden sich auch zahlreiche Fans aus beiden Lagern in der Eisarena Gastra ein.
Rankweil musste auf Goalgetter Michal Kopas verzichten, der eine Spielsperre absitzen musste. Und das Spiel begann gleich mit einem “Knaller” von Christian Schmitt, der in der dritten Minute unhaltbar einnetzte. Der Torjubel war noch nicht verhallt, da schlugen die Feldkircher durch Harry Deutsch zurück, der durch eine Unaufmerksamkeit ausglich. Eine dieser Chancen nutzte Alexander Keckeis in der 17. Minute zur Führung der Feldkircher. Doch auch Rankweil konterte bereits eine Minute später und Rudi Mock nutzte eine sehenswerte Kombination mit Nico Senft und Markus Moosbrugger zum 2:2-Ausgleich.

Auch im zweiten Spieldrittel war das Kräfteverhältnis ziemlich ausgeglichen und beide Goalies erwischten einen guten Tag. In der 33. Minute gab es dann eine Kopie des Führungstores – wieder war es Wolfgang Sternat, der Christian Schmitt eine Vorlage gab und dieser knallte den Puck wieder unhaltbar zum 3:2 ins Tor. Und die Antwort von Ganster und Co ließ auch dieses Mal nicht lange auf sich warten. Nico Senft saß in der Kühlbox und die gut eingespielten Feldkircher nutzten die Überzahl durch Manfred Keckeis in der 34. Minute zum 3:3. Legende Fritz Ganster nutzte dann sogar bei einem Überzahlspiel der Rankler seine Routine durch ein Break-Away zum 4:3 für Feldkirch. Doch fast im Gegenzug konnte Rankweil die Überzahl doch noch nutzen und Wolfgang Sternat glich wieder aus.

Wie bereits im Montafon schwor man sich in der Kabine des HC Samina Rankweil ein. Kampf- und Teamgeist waren angesagt. Denn als abermals ein Rankweiler auf der Strafbank saß, gelang Markus Moosbrugger in der 43. Minute ein Break mit einem Sololauf auf das Feldkircher Tor. Und Markus verwerte eiskalt und so ging Rankweil wieder mit 5:4 in Führung. Bereits zwei Minuten später war es Andreas Nägele der die Führung auf 6:4 ausbaute.
Rankweil-Trainer Walter Sternat nach dem Spiel: “Spielentscheidend war wie beim letzten Sieg im Montafon unser Kampfgeist im entscheidenden Drittel. Auch wie wir das Spiel nach Hause gespielt haben, hat mir imponiert.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Rankweil
  • HC Samina Rankweil gewinnt Verfolgerduell
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen