AA

HC Rankweil holt im Montafon drei Punkte

Mit Spannung wurde das erste Kräftemessen zwischen dem EHC Aktivpark Schruns und dem HC SAMINA Rankweil erwartet.

Denn in der Vergangenheit hatten diese Spiele immer Brisanz und waren bis zum Schluss spannend. Daran sollte sich auch diesmal nichts ändern – aber der Reihe nach. Das Spiel hatte von Anfang an Tempo und der HCR gab zu erkennen, dass man hier im Montafon heute gewinnen wollte. Und in der 7. Minute gab es nach einer sehenswerten Vorlage von Rudi Mock das erste Tor durch Robin Rederer. Doch bereits 39 Sekunden später fiel bereits der Ausgleichstreffer. Und kurze Zeit später musste Goalie Philipp Stampfl einen Sprint bis fast zur blauen Linie machen, um einen Konter der Montafoner erfolgreich abzuwehren. Rankweil spielte weiter druckvoll und in der 11. Minute war es wieder Robin Rederer, der ein tolles Kombinationsspiel von Markus Moosbrugger und Michal Kopas zum 1:2 verwertete. Und nur drei Minuten später schoss Andreas Beiter nach neuerlichem Zuspiel von Markus Moosbrugger zum Drittelergebnis von 1:3 ein.

In der Drittelpause musste dann Gerhard Salzer nach einem unglücklichen Check von der Rettung mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Spital abtransportiert werden. Der HC SAMINA Rankweil machte weiter Druck und man zog bis zur 31. Minute nach Toren von Andreas Beiter, Rudi Mock und Robin Rederer auf 1:6 davon. Da hatten viele Zuschauer den berechtigten Verdacht, dass dieses Spiel jetzt gelaufen sei. Doch es sollte in diesem Drittel noch nicht vorbei sein. Denn exakt 16 Sekunden später schossen die Montafoner ihren 2. Treffer, vier Minuten später das 3:6 und kurz darauf gar das 4:6. Nach der klaren Führung hatten die Rankler einen Gang zurückgeschaltet, doch dies war eindeutig zu früh.

Dies machte Trainer Walter Sternat dem Team dann in der Drittelpause auch deutlich und die Devise für das Schlussdrittel lautete: “nochmals voll Dampf zu machen”. Das Spiel war jetzt auf beiden Seiten voller Druck und beide Torhüter mussten zahlreiche Schüsse abwehren. Auf Zuspiel von Robin Rederer und Rudi Mock gelang dann Verteidiger Mathias Grabner in der 48. Spielminute das wichtige 4:7. Der EHC Aktivpark Montafon gab das Spiel jedoch noch immer nicht verloren und bestürmte das Tor von Philipp Stampfl. Und tatsächlich nach zwei Strafen für die Rankler kamen die Montafoner auf 5:7 heran. Jetzt witterte der Montafoner Trainer Morgenluft, da eine Strafe gegen Rankweil noch lief und nahm seinen Goalie vorzeitig vom Eis. Montafon kam bei diesem Powerplay zu zwei hochkarätigen Torchancen ehe dann Markus Moosbrugger mit einem Empty-Net-Goal sein Team mit dem 5:8 endgültig erlöste. Dies war dann auch der Endstand.

Trainer Walter Sternat war hoch zufrieden: “Heute haben wir bis zum 1:6 sehr gut gespielt. Gegen Montafon kann man es sich aber nicht leisten, auf Schongang zurück zu schalten oder unnötige Strafen zu machen. Der Schlussfight war dann wieder sehr gut und wir nehmen drei wichtige Punkte mit nach Hause!”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • HC Rankweil holt im Montafon drei Punkte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen